Paguera, Mallorca in Calvia, Mallorca

Paguera Mallorca ist ein Urlaubsort im Südwesten von Mallorca. Die Ortschaft ist speziell bei deutschsprachigen Urlaubern beliebt und liegt neben Santa Ponsa.

Der Küstenort gehört dabei zur Gemeinde Calvia, einer der 53 Gemeinden auf Mallorca. Diese grenzt an die Gemeinde von Andratx an und liegt am Fuße des Tramuntana Gebirgszuges, einem etwa 150 km langen Gebirgszug an der Westküste Mallorcas. Die Landschaft ist daher sehr hügelig und von abwechslungsreicher Flora und Fauna geprägt. Das zeigt sich auch an einem Blick in die Bucht von Paguera, denn im Hinterland ranken sich die Berge empor. Im Umland von Paguera liegen der bekannte Ort Santa Ponsa, Palmanova, Magaluf, sowie in westlicher Richtung Camp de Mar, Andratx und Sant Elm sowie die vorgelagerte Insel Sa Dragonera.

Paguera selbst hat drei große Sandstrände, die speziell für Familien mit Kindern geeigent sind, da sie flach sind und es keine größeren Steine oder Hindernisse im Wasser gibt. Flach abfallend ist das Meer zudem auch sehr warm. Zudem gibt es eine Kletterspinne und einen Kinderspielplatz sowie einige Kinderhotels in Peguera.

Weiters bietet die Stadt eine 2 Kilometer lange Hauptstraße, die abends in eine Fußgängerzone umfunktioniert wird und zu beiden Straßenseiten eine Vielzahl an Geschäften, Boutiquen, Restaurants und vielem mehr bietet. Auch gibt es eine Strandpromenade und Spaziermöglichkeiten bis an den Rand Pagueras, nämlich Cala Fornells.

Rund um Paguera gibt es zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, darunter Kletter- und Wasserparks, Schiffsausflüge, Inselrundfahrten und vieles mehr. Auch die Hauptstadt Palma, wo auch der Flughafen ist, ist in gut 30 Minuten mit dem Auto erreichbar und somit für einen Tagesausflug gut geeignet. Hier ist besonders der Hafen sehenswert, der sich über eine Länge von 4 km erstreckt und Platz für Kreuzfahrtschiffe, große Yachten bis hin zu kleinen Fischerbooten bietet.

Paguera hat seine klassische Hochsaison in den Sommermonaten von Mai bis Oktober. Speziell in den Monaten Juli und August sind die Temperaturen hoch und das Wasser besonders warm. Das spricht vor allem Familien mit Kleinkindern an. Abseits der Ferienmonate besuchen den Urlaubsort auch zahlreiche Senioren, welche zum Teil auch in einem der im Winter geöffneten Hotels überwintern und so den kalten Temperaturen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz entgehen.