Faire Preise beim Entrümpeln durch Profi Entrümpler

Die Bereiche bei dem Entrümpler ihre Arbeiten anbieten sind sehr umfangreich, es müssen nicht immer direkt Wohnungen und ganze Familien Häuser entrümpelt werden. Manchmal muss kurzfristig eine vollgestellte Garage ein Kellerraum oder ein seit vielen Jahren ungenutzter Dachboden leer geräumt werden.

Für unterschiedlichen Müll fallen unterschiedliche Kosten beim Entrümpeln an

In Abstellräume und Lager Kammern kommen im Laufe der Jahre viele Gerümpel Gegenstände hinzu. Schon bei dem ersten Besichtigungstermin von einer Wohnung, Keller oder Dachboden können erfahrener Profi Entrümpler eine ungefähre Preis Analyse starten und dem Kunden entsprechen ein Angebot für ihre bevorstehende Entrümpelung anbieten.

Während beispielsweise bei einer Büroauflösung meistens nur alte Büro Möbel wie Schreibtische, Stühle und IT Schrott entsorgt werden muss, müssen im privaten Bereich manchmal Farbreste Chemikalien und Altreifen entsorgt werden. Hierfür sind die Entsorgungskosten sehr unterschiedlich dementsprechend fallen auch unterschiedliche Kosten dem Kunden an.

Umweltgerechte Entsorgung beim Entrümpeln

Viele Menschen versuchen eine Entrümpelung auf eigene Faust zu starten, so bestellen Sie einen Container und schmeißen alles dort rein. Neben Höhere kosten die dort anfallen, kann man zusammen geschmissenes Müll in einen Absetzcontainer oder Abrollcontainer nicht mehr Sauber trennen. Diese Art des Müll entsorgen ist auch sicherlich Umweltschädlicher, als eine entsprechende Mülltrennung.

Wir mit unsere Entrümpler, kümmern uns schon direkt beim Verladen um eine entsprechende Trennung von Sperrmüll, Holz, plastik, Farbe, Chemikalien und andere Müll Arten.

Durch direkte Sortierung direkt beim verladen des verschiedenen Haushalt und gewerblichen Müll können unsere Entrümpler entsprechend günstige Preise den Kunden weitergeben.

Wir sind in den Bereichen Wohnungsräumung, Geschäftsauflösung, Garagen, Keller und Haus entrümpeln tätig und bieten hier feste Pauschalpreise den Kunden, sodass spätere kosten den Kunden nicht mehr anfallen können. Kleine Schönheitsreparaturen können durch unsere Entrümpler ebenfalls erledigt werden, diese können Tapeten entfernen, Wandstreichen und Laminat verlegen sein. Hierfür gibt es auch ein entsprechendes Angebot vorab mit dem Kunden

Gute und schlechte Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf

Der demografische Wandel legt nahe, dass Pflegeimmobilien eine gute Anlageform darstellen. Es gibt aus den Geburtenjahrgängen der Babyboomer immer mehr Menschen, die bald in das Rentenalter eintreten und die bald auf einen Pflegeplatz angewiesen sein werden. Immobilien für diese Menschen werden in den nächsten Jahren in großer Zahl benötigt. Deren Wert ist stetig steigend. Wenn Sie jetzt also noch zu einem guten Preis eine attraktive Immobilie erstehen, erzielen Sie langfristig eine gute Rendite. Die bisherigen Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf sind gut, aber auch mit Nachteilen verbunden.

Welche Erfahrungen sprechen grundsätzlich dagegen?

Es spricht sicherlich nicht alles für diese Form der Geldanlage. Die Anlage könnte ganz plötzlich schon morgen durch eine Insolvenz einen großen Schaden verursachen. Es soll bereits einige insolvente Pflegeheime gegeben haben. Hier war das Einzugsgebiet möglicherweise zu klein oder die Lage zu weit auf dem Land. Ihr Pächter muss solvent genug sein. Sollte es zu einem Verlust kommen, finden Sie gegebenenfalls keinen weiteren Pächter, der dasselbe Risiko eingeht. Mögliche Ausfälle bei einem Leerstand müssen unbedingt abgedeckt sein. Suchen Sie sich also absolut sichere Investoren, die am besten in einer städtischen Region ihre Leistungen anbieten.

Pächter mit einem schlechten Ruf

Auf dem Markt berichten nicht wenige Rentner, die nicht mehr alleine wohnen können, von schlechten Anbietern. Die Angehörigen leiden unter Schwierigkeiten, einen guten Platz für die Eltern finden zu können. Vielleicht sind sogar die Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte eine Zumutung. Zahlreiche Käufer möchten wahrscheinlich auch aus ethischen Gründen einen möglichst guten Pächter finden. Ein gutes Gefühl soll bleiben und möglicherweise wünschen Sie sich vor Ort ebenso eine Betreuung. Achten Sie deswegen auf gute Bewertungen oder allgemein auf die öffentliche Stimmung hinsichtlich eines Angebotes.

Alte Menschen sind häufig nicht reich

Diese Form der Sozialimmobilien werden Dank der steigenden Zahl alter Leute allerdings immer wichtiger. Die Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf zeigen jedoch, dass Deutschland unter einer steigenden Altersarmut leidet. Alte Menschen und deren Angehörige können kaum mehr die hohen Kosten für Ihre Unterbringung tragen. Folglich wohnen sie dann in einer günstigen Wohnung und werden von einem Pflegedienst versorgt.

Gibt es denn überhaupt genug Pflegekräfte?

Ein weiteres Risiko, das auch Sie tragen müssen, bezieht sich auf die Pflegekräfte. Sie können einen solventen Pächter gefunden haben und dieser ausreichende Mieter. Und doch ist die Anlage zum Scheitern verurteilt, da es nicht ausreichend Angestellte gibt.

Deutschland erlebt derzeit einen Pflegenotstand, in dem Pflegekräfte überall fehlen. Es kann geschehen, dass die nötigen Arbeitskräfte ausbleiben. Würde man weitere Einrichtungen schaffen, müssten genügend Arbeitskräfte sicher sein. Pflegeheime stehen vor einer großen Herausforderung.

Positive Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf

Die Erfahrungen rund um den Kauf einer Pflegeimmobilie müssen keineswegs nur negativ sein. Natürlich stehen alle Arten von Anlagen vor Herausforderungen. Aus diesem Blickwinkel könnten alle möglichen Geldanlagen scheitern. Gute Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf zeigen, dass diese Art der Kapitalanlage noch im Jahr 2018 von der Fachpresse gelobt wurde.

Im vergangenen Jahr waren die Erfahrungen der Anleger gut. Geachtet werden muss jedoch auf die Lage und die Qualität der Pflegeheime. Der Bedarf an Pflegeeinrichtungen steigt und alte Menschen können sich in manchen Regionen eine schöne Pflegeeinrichtung problemlos leisten.

Eine große Nachfrage ist gut für den Markt

Die Erfahrungen der Immobilienkäufer in Pflegeeinrichtungen sind mit Blick auf die Preise und die Nachfrage positiv. Die Generation der Babyboomer benötigt eine wachsende Zahl an Einrichtungen, die momentan noch nicht vorhanden sind. Aus diesem Grund sollte laut unserer Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf die Zahl der Pflegewohnungen oder Pflegeeinrichtungen ansteigen.

Momentan besteht ein Mangel an Wohnungen, sodass die Preise in dieser Kategorie in einem hohen Bereich liegen. Von den Mietern vorhandener Pflegeheime kann also wegen der Knappheit eine hohe Miete verlangt werden. Hieraus ergibt sich wiederum eine gute Sicherheit für Anleger, die aus diesem Wachstumsmarkt profitieren möchten. Immerhin steigt die Lebenserwartung mit der Zahl der älteren Menschen. Das festigt den Markt auch noch zusätzlich.

Welche Sichtweise ist die richtige?

Die Erfahrungen beim Pflegeimmobilienkauf sind natürlich nicht nur gut. Es gibt keine Anlage, die keinen Haken hat. Jeder Anleger muss seine Anlage gut durchdenken. Legen Sie besser großen Wert auf die Qualität. Verzichten Sie lieber auf eine Anlage, falls Sie ein wenig kalkulierbares Risiko erkennen. Der Pflegeimmobilienkauf ist kein einfacher Markt.

Die Erfahrungen der Käufer sind vor allem im städtischen Umfeld gut. Vermeiden Sie schwache Regionen oder Pächter mit einem weniger guten Namen. Sehen Sie sich den Pächter gut an. Denn sind Pflegefälle unterschiedlicher Stufen nicht zufrieden oder nicht gesund oder gäbe es sogar Missstände, dann ziehen die Mieter wahrscheinlich auch wieder aus.

Ein Fazit zu den Erfahrungen rund um die Pflegeimmobilien

Der Kauf einer Immobilie ist keine schlechte Anlagemöglichkeit. Wichtig ist nur, dass Sie den Kauf richtig tätigen. Achten Sie beispielsweise darauf, dass die Anschaffungskosten nicht zu hoch sind und die Rendite für Sie damit sinkt. Der Wert dieser Immobilien wird in den kommenden Jahren weiter steigen und selbst danach wird diese Art von Immobilie nicht nutzlos werden. Alte Menschen, die betreut werden möchten, wird es auch weiterhin geben. Sie können Ihre Immobilie später außerdem vererben, verkaufen oder verschenken. Entscheiden Sie sich lieber aber für eine Pflegeimmobilie in einer Region, in der Pflegeplätze real nachgefragt werden. Strukturschwache Regionen eignen sich weniger gut für ein Pflegeheim. Gute Erfahrungen beim Immobilienkauf in Pflegeheimen zeigen, dass es allerlei gute Angebote auf dem Markt gibt. Nutzen Sie Chancen, aber gehen Sie keine vermeidbaren Risiken ein.

Schaschlik Grill

Wer einen Schaschlik Grill sucht, der sollte sich vorab genauer über die verschiedenen Mangal und Schaschlikgrill Geräte informieren. Auf meinem persönlichen Blog https://schaschlik-grill.de stehe Ich euch gerne mit meinem Rat zur Seite.

Was ist beim Schaschlik Grill kaufen zu beachten?

1. Die Lufteinlässe

Die Lufteinlässe des Schaschlik Grills nicht unerlässlich. Denn über diese kannst Du ganz einfach die Temperatur in deinem Mangal regulieren. Das ist nötig beim Schaschlik grillen denn außen soll dieser eine schöne Kruste bilden, aber innen nicht austrocknen. Das ist die Kunst und der Lufteinlass hilft dir dabei. Benötigst Du also viel Hitze, dann solltest Du die Lufteinlässe öffnen. Dadurch kommt mehr Luft ans Feuer und das braucht das Feuer nun mal.

2. Die verstellbare Kohlewanne

Mit einer verstellbaren Glutwanne kannst Du problemlos den Abstand deiner Schaschlikspieße zu Glut regulieren. Ist die Kohle zu heiß, dann kannst du deine Glutwanne einfach eine Stufe herabsetzen und die Hitze wirkt nicht mehr so intensiv auf deine Schaschlikspieße ein. Eine schöne Sache in meinen Augen und gehört daher auch zu jedem Grill. Auch die Reinigung der Wanne wird erheblich leichter. Du brauchst also nicht deinen kompletten Grill umdrehen um die Asche Reste zu entfernen. Einfach die Glutwanne entnehmen und schon kannst du diese einfach und leicht transportieren und entsorgen. Bitte aber niemand die heiße Glut in die Mülltonne werfen. Auch wenn das logisch klingt, kannst Du dir sicher sein, dass das öfter passiert als man glaubt.

3. Ein sicherer Stand des Schaschlikgrills

Oft denkt man beim Grillen nur an die schönen Dinge, aber auch der Blick auf das Thema Sicherheit sollte nicht außer Acht gelassen werden. Daher ist ein sicherer und stabiler Stand des Schaschlikgrills von hoher Bedeutung. Er muss so stehen, dass er nicht bei der kleinsten Windböe einfach umfällt. Das wäre eine Gefahr für alle Anwesenden. Auch deinen Schaschlikspießen möchtest Du das natürlich nicht antun – wobei das wirklich in diesem Fall nur eine Nebensache wäre.

Ich hoffe dieser Artikel hat dein Interesse am Schaschlikgrill und Schaschlikspieße geweckt. Schau doch gerne mal auf meinem persönlichen Blog vorbei und informiere dich weiter und tausche dich mit der Community aus. Außerdem warten auf https://schaschlik-grill.de zahlreiche kostenlose Schaschlik Rezepte auf dich. Ich freu mich auf euch.

 

Gruß Sascha

So machen Sie das Beste aus Ihrem Balkon und Ihrer Terrasse

Würden Sie sich nicht einen wunderschön dekorierten Balkon oder Terrasse wünschen, der ein großartiger und gemütlicher Ort ist? Ein Ort, wo Sie inmitten grüner Pflanzen und einem schimmernden Sonnenuntergang entspannen können?

Das ist definitiv nicht nur eine Traumvorstellung, denn das kann euer eigener Balkon sein. Nicht viele von uns sind kreativ genug, wenn es um die Dekoration unserer Balkone geht. In der Tat behandeln die meisten von uns unsere Balkone wie einen Lagerraum, indem sie alle täglichen Utensilien verstauen, die sie sonst nirgendswo unterbringen.

Deshalb sind hier sind einige hervorragende Ideen, um Ihren schmutzigen Balkon oder Ihre ungepflegte Terrasse in einen angenehmen Aufenthaltsort zu verwandeln.

#1 Untersuchen Sie Ihren Balkon: Ist Ihr Balkon zu klein? Wie ist die Form Ihres Balkons? Merkmale wie Größe, Form, Bodenbelag und das Verhältnis der überdachten Fläche auf Ihrem Balkon sollten bereits vor der Renovierung ermittelt werden. Falls Ihre Terrasse zu klein ist, überlegen Sie, ob Sie diese vergrößern können. Ebenso kann die Anzahl der Dinge, die auf einem kleinen Balkon platziert werden sollen, auf zwei oder drei reduziert werden, wenn dieser zu klein ist. Also: Bevor Sie loslegen. Vermessen Sie erstmal alles.

#2 Entscheide dich für einen Balkon-Stil: Machen Sie eine Liste aller Themen, die Sie Ihren Balkon integrieren möchten. Auf verschiedenen Online-Seiten können Sie sich ein Bild von den aktuellen Trends machen. Anhand der gewählten Themen können Sie die Möbel, Accessoires, Pflanzen und andere Objekte auswählen, die auf dem Balkon platziert werden sollen. Auch wenn Sie ganz spezifische eigene Wünsche haben. Schaffen Sie Räume für Grillabende, eine gemütliche Chill-Lounge oder vielleicht einen eleganten Entertainment-Bereich mit Bar und Sounddeck. Gleichzeitig, wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, informieren Sie sich über die Do’s und Don’t’s für die Balkondekoration bei Ihrem Vermieter. Sie wollen ja schließlich keinen Ärger und trotzdem die ganze Arbeit haben.

#3 Planung: Noch bevor Sie sich entscheiden, Ihren Balkon oder Ihre Terrasse neu zu gestalten, überlegen Sie, welche Auswirkungen Ihre Balkon-Umdekoration auf Ihre Nachbarn haben wird. Beeinträchtigen Sie Ihren Nachbarn mit den geplanten Veränderungen, stimmen Sie diese im Vorhinein ab. Das erspart im Nachhinein einen großen Haufen Arbeit.

Rans ans Werk:
#4 Bauen Sie Ihren eigenen Balkon- oder Terrassen-Garten: Wer sagt, dass ein Balkon nicht in einen kleinen Gemüsegarten verwandelt werden kann? Obwohl es ungewöhnlich erscheinen mag, können Sie mehr Grün in Ihr Leben bringen, indem Sie ein Blumenbeet, einen Gemüsegarten oder einen Kräutergarten auf Ihrem Balkon haben. Kultivieren Sie eine Mischung aus Stauden, Kräutern und saisonalen Köstlichkeiten inmitten einer passenden Sitzordnung auf Ihrem Balkon. Um größere Pflanzen auf Ihrem Balkon zu kultivieren, können Sie Terrassengartentechniken anwenden, um sowohl Ihr Gebäude als auch Ihre Pflanzen zu sichern. Denken Sie jedoch daran, Pflanzen, die viel Sonnenlicht benötigen, auf eine erhöhte Plattform zu stellen, sofern Ihre Balkon oder Ihre Terrasse überdacht sind. Sichern Sie Ihre Pflanzen an einer Mauer oder einer anderen stabilen Oberfläche, damit sie nicht auf den Balkon oder die Straße Ihres Nachbarn prallen.

#5 Platzieren Sie trendige Möbel: Wenn Sie aus Ihre Terrasse zu einem chilligen Raum, einem Grill- oder einem Schlafplatz machen möchten, planen Sie ein paar gemütliche Lounge-Stühle und einen kleinen Couchtisch ein. Wenn Ihr Balkon recht geräumig ist, können Sie ein wetterfestes Sofa, eine Hängematte oder ein Kinderbett aufstellen, um sich zurückzulehnen und die Natur zu genießen. Verleihen Sie Ihrem Balkon Charme, indem Sie eine Vogeltränke aufstellen, die mehr Vögel anzieht und Ihre Terrasse zu einem idyllischen Aufenthaltsort macht. Vermeiden Sie es, zu viele Dinge auf Ihrer Terrasse zu platzieren und stellen Sie sicher, dass die Möbel und die Pflanzenbehälter farblich zusammenfassen oder ein passendes Spektrum an Farben bedienen. Wenn Sie es vorziehen, den Blick Ihres Nachbarn von Ihrem Balkon fernzuhalten, können Sie die freiliegende Seite des Balkons mit farbenfrohen Stoffen/wetterfesten Jalousien abdecken, die sich gut in die Wände und den Boden integrieren lassen.

#6 Balkonbeleuchtung: Durch die richtige Beleuchtung Ihres Balkons erhalten Sie den gewünschten trendigen Look. Suchen Sie nach Steckdosen auf Ihrem Balkon oder arbeiten Sie mit Verlängerungskabeln, wenn Sie keine haben. Installieren Sie keine teuren Leuchten, sondern Glühbirnen mit niedriger Leistung und warmer Farbe, um bestimmte Bereiche zu beleuchten. Neben Glühbirnen können Sie warme Weihnachtsbeleuchtung und Lichterketten an den Pflanzen/Geländern anbringen oder einfach Ihren Balkon mit kleinen, maßgeschneiderten Garten- oder Wandleuchten dekorieren. Auch wenn kein Strom auf Ihrem Balkon verfügbar ist, können Sie Ihren Balkon mit Duftkerzen aufhellen, vergessen Sie aber nicht, sie auszuschalten, bevor Sie Ihren Balkon verlassen.

#7 Sorgen Sie für genügend Schatten: Wenn es im Sommer 35 Grad hat und die Sonne nur so auf Ihre Terrasse strahlt, werden Sie an diesen Tipp zurückdenken. Sorgen Sie dafür, dass Sie genug Schatten auf dem Balkon haben. Hierfür können Sie entweder Sonnenschirme oder Sonnensegel nutzen. Für eine Terrasse bietet sich aber auch ein ganzjähriger, fest installierter Schutz in Form einer Terrassenüberdachung an. Welche Terrassenüberdachung (https://www.hausundgarten-profi.de/terrassenüberdachung) Sie hier für welche Ansprüche wählen sollten, erfahren Sie zum Beispiel in dem verlinkten Beitrag von hausundgarten-profi.de

#8 Streiche die Balkonwände: Es muss nicht alles so bleiben, wie es ist. Viele vergessen, dass eine der einfachsten Dekorations-Arbeiten das einfache Streichen der Balkonwände ist. Balkonwände können auf unzählige Weise gestaltet werden, je nach ihrem Konzept. Wenn Sie eine Vielzahl von Pflanzen auf Ihrem Balkon platziert haben, streichen Sie die Wände mit ähnlichen Farben. Um Ihren Balkon geräumiger und heller aussehen zu lassen, können Sie die Wände mit helleren Schattierungen und ein paar helleren Farben hier und da bemalen, passend zu den Möbeln und den Verzierungen.

Gartenhacke

Dank einer Gartenhacke* hat jeder Hobby-Gärtner die Möglichkeit, denn Boden zu bearbeiten. Schon damals gab es, die Gartenhacke seit dem es auch denn Ackerbau gab. Damals bestand die Hakenblätter aus Holz und Stein. Heutzutage besteht eine Gartenhacke aus verschieden metallen, womit die Bearbeitung des Bodens um einiges einfacher ist als damals.

Wer eine Gartenhacke kaufen möchte, sollte besonders darauf achten, welches der Modelle am besten für ihn ist. Das findet man am besten heraus, in dem man sich anschaut, welche Garten Größe man hat. Bei einem kleinen Garten mit nur einem Beet eignet sich am besten eine Handhacke. Für einen großen Garten sollte, man hier, überlegen ob, es ein langstieliger sein sollte oder eine Gartenfräse*, wo ich persönlich eine Gartenfräse empfehlen würde, da die Gartenarbeit um einiges schneller vorangeht.

Eine einfache Gartenhacke bekommt man ihm Supermarkt oder auch Online für 10 bis 40 Euro, je nach Marke und Modell. Bei einer Hand-Gartenhacke ist noch besonders zu achten, dass der Winkel zum Stiel mindesten 135 Zentimeter hat, für ein rückenschonendes Arbeiten, damit die Gartenarbeit ihm Eignen Garten auch Spaß macht.

Ein besonderer Vorteil ist, dass man denn Boden einfach bearbeiten kann und dadurch wird die Struktur des Bodens besser. Ein fester Boden entwickelt sich mit der Zeit. Eine harte Bodenplatte, wo hier auch dann nichts wachsen kann, das ist für viele Gärtner ein Dorn im Auge und sollte mit verhindert werden.

Ein Nachteil wäre der Zeitaufwand und die körperliche Arbeit, die durch das Hacken entsteht, welches sich auch mit der zeit auf den rücken auswirken könnte, daher sollte auch das richtige Modell gewählt werden, um diese körperliche Anstrengung zu minimieren, damit auch etwas körperliche Gartenarbeit Spaß macht.

Am Ende sollte jeder persönlich selber entscheiden, welche Wahl für in am besten geeignet ist.

Für weiter Information für eine Gartenhacke finden sie hier: https://xn--gartengerte-kaufen-ttb.com/gartenhacke/

Bautrockner

Ein Bautrockner benötigt man zum Trocknen bei einem Wasserschaden oder zum Trocknen des Estrichs bei einem Neubau. Bei dem Kauf von einem Bautrockner spielt vor allem die Entfeuchtungsleistung eine ausschlaggebende Rolle. Durch die Entfeuchtungsleistung erkennt man, wie viel Wasser an einem Tag das Gerät aus dem Raum befördern kann. Wichtig ist aber auch die Luftumwälzung bei solchen Geräten, umso besser die Ventilatoren arbeiten, desto schneller wird ein raum auch entfeuchtet.

Wasser ist für uns Menschen zwar lebenswichtig, es kann aber auch sehr viel Schlimmes anrichten. Bei Häusern ist das meist der Schimmel an den Wänden. Wichtig ist, dass wenn man ein Haus neu baut, sich genügend Zeit für die Bautrocknung zu nehmen. Denn eine Mauerwerktrockenlegung ist mit viel Aufwand und auch Geld verbunden, ganz geschweigen von der Schimmelentfernung wenn man schon das Haus eingerichtet hat. Die meisten Geräte werden bei Keller Trockenlegungen, Wasserschaden-Beseitigungen oder bei Neubauten verwendet. Die Geräte haben den Vorteil, dass keine schlagartige Trocknung stattfindet, die Luftfeuchtigkeit wird ganz langsam gesenkt, dies wirkt sich auch positiv auf die Bausubstanz aus. In der Regel ist keine Übertrocknung möglich, da die Geräte über eine automatische Abschaltung verfügen. Manche Geräte sind aber Temperaturabhängig, dies ist aber von Gerät zu Gerät verschieden. Je nach Gerät ist der Stromverbrauch auch unterschiedlich, im Betrieb sind die Geräte schon etwas lauter.

Zahlreiche Geräte verfügen über Räder, so entstehen beim Transport keine Probleme. Es gibt führende Hersteller in diesem Bereich, das sind zum einen Atika, Trotec oder Stahlmann. Je nach Aufgabengebiet und Größe des Hauses/Raum sollte man ein Gerät mit dementsprechender Leistung auswählen. Wichtig ist dabei, dass man die Wasserbehälter der Geräte regelmäßig leert und auch natürlich reinigt. Wenn man das Gerät im Dauerbetrieb verwenden möchte, sollte man darauf achten, dass das Gerät einen Gartenanschlauchanschluss hat, so muss man nicht immer den Kondensationsbehälter leeren sondern kann das Wasser ganz einfach nach draußen befördern.

Normalerweise sind die Geräte schon schwer, ein Gewicht von 10-30 Kilogramm ist nicht gerade eine Seltenheit. Deswegen sind Räder an den Geräten sehr von Vorteil, gerade auch beim Transport. Je nach Leistung verbraucht ein Gerät um die 300-1200 Watt Strom pro Stunde. Geräte bei einem neu gebauten Haus laufen die Geräte meistens Tag und Nacht. Wenn man mit einer Laufzeit von 24 Stunden rechnet muss man ein Stromverbrauch von 7,2-28,8 kWh einkalkulieren. Das sind im Durchschnitt 2-8 Euro am Tag. Man muss abwägen was sinnvoller ist, der Kauf des Geräts oder die Miete. Wenn man das Gerät nur 4 Wochen benötigt, dann ist meistens die Miete wirtschaftlicher. Alles was darüber hinaus geht ist im Regelfall der Kauf die bessere Entscheidung.

Mehr Informationen zur Bautrockner, Luftentfeuchter finden Sie auf der Webseite https://bautrocknerkaufen.net/

Möbel günstig kaufen – diese Tipps helfen beim „Sparen“

Nicht nur dann, wenn die erste Wohnung bezogen wird, ist die Zeit ge-kommen, dass Möbel gekauft werden müssen, sondern auch wenn gerade renoviert wird, man umzieht oder einem einfach der Sinn danach steht, sein Zuhause einer Veränderung zu unterziehen. Besonders in den Zeiten, wo alles teurer wird, ist man über günstige Preise froh. Bei der Suche nach günstigen Möbeln werden die Zeitungsbeilagen studiert, Möbelhaus-Kataloge durchgeblättert und die Streuprospekte genau studiert, denn dort fallen einem die Werbeschlagzeilen in die Augen wie „Tiefpreis-Garantie“, „Rabatte“ oder „Sonderangebote“.

Die Frage, die bei diesen Angeboten aufkommt, ist: „Was steckt dahinter?“, „Handelt es sich dabei tatsächlich um ein Angebot oder einen Rabatt?“ Oder „Ist das nur ein Lock-Angebot?“

Geht es um den Kauf von neuen Möbeln, dann geht es schon lange nicht mehr nur darum, ob die Möbel zur vorhandenen Einrichtung passen und dem eigenen Stil entsprechen, sondern es sind Bedenken vorhanden, die ein flaues Gefühl im Bauch mit sich bringen. Dieses ist auch nicht ganz un-begründet, bedenkt man die Meldungen, die es immer wieder zu lesen gibt: Anzahlungen, die verloren gingen, nicht gelieferte Möbel, beschädigte Mö-bel und/oder Reklamationen aufgrund einer schlechten Qualität oder eines falsch gelieferten Möbelstücks. Das sind nur einige Beispiele, was einem beim Möbelkauf passieren kann.

Vermeiden Sie Spontankäufe

Sie sollten vor dem Kauf Ihre Wünsche abklären. Es ist nicht abzustreiten, dass die Inspirationshilfen, die in den Katalogen und Prospekten gezeigt werden, chic aussehen, aber sie sind verlockend und verleiten damit zum Spontankauf. Häufig wird dann festgestellt, dass die Couch viel zu klobig ist oder der Teppich viel zu bunt für das Esszimmer. Mit einem Möbelkauf verändern Sie die Atmosphäre des Raumes. Wenn Sie nicht genau Maß nehmen, können Sie Enttäuschungen erleben. Ein Sofa wirkt auf einem Foto immer kleiner, als es in Wirklichkeit ist. Besonders bei Wohnungen mit Dachschrägen, kleinen Essecken oder Erkern ist es wichtig, auf die Maße zu achten.

Sparen Sie nicht an der Qualität

Ein altes Sprichwort besagt „Billig gekauft, ist zweimal gekauft!“ Auch auf Möbel trifft dieses Sprichwort zu. Dennoch müssen Sie nicht darauf ver-zichten, Möbel günstig zu kaufen. Denn Online Shops und Möbelhäuser verkaufen auch hochwertige Möbel sehr günstig und oftmals sogar „Quali-tät Made in Germany“, wo auf die Verarbeitung großen Wert gelegt wird. Möbel günstig kaufen, und das in bester Qualität, ist also prinzipiell kein Problem.

Möbel günstig kaufen im Online-Handel: Gutscheine helfen sparen

Die aufstrebenden Online-Möbelhändler stellen die größte Konkurrenz für die klassischen Möbelhändler dar. Sie wollen das Möbel günstig Kaufen erleichtern und locken daher mit großen Rabatten und kostenloser Liefe-rung. Es ist zweifelsfrei zu behaupten, dass die Online-Händler den klassi-schen Möbelhäusern das Leben schwer machen.

Wenn Sie die Möbel nach einem entspannten Einkaufsbummel im Internet gefunden haben, die genau Ihren Wünschen entsprechen, dann sollten Sie sich nicht direkt für den Kauf entscheiden. Erkundigen Sie sich zuerst nach dem Hersteller, denn es ist oftmals der Fall, dass Sie dasselbe Möbelstück noch weitaus günstiger finden und durch einen Gutschein-Coupon ihre Möbel günstig kaufen und durch den Coupon noch weiteres bares Geld sparen können. Denn mittlerweile gibt es Webseiten, die sich darauf spezi-alisiert haben, gezielt Gutscheine für den Online Kauf anzubieten, mit de-nen Sie sogar bis zu 50 % auf ein bestimmtes Produkt Rabatt erhalten. Das heißt, wenn Sie ein wenig stöbern, dann kann sich das für Sie richtig lohnen.

Im Möbelhaus Möbel günstig kaufen

Haben Sie vor, Möbel günstig zu kaufen, dann sollten Sie dabei einige Dinge beachten:

• Der beste Zeitpunkt ist von April bis Juli, denn dann sind die Möbel-häuser leerer, womit Sie nicht nur eine gute Beratung erhalten, son-dern sogar das eine oder andere Preiszugeständnis.
• Lassen Sie sich beim Verkaufsgespräch nicht anmerken, dass Sie das Möbelstück unbedingt haben wollen. Zudem sollten Sie sich auch nicht unter Druck setzen lassen und selbst einen Höchstpreis nennen, den Sie bereit sind zu zahlen.
• Wenn es darum geht, Möbel günstig kaufen zu wollen, dann ist auch der Räumungsverkauf ein guter Zeitpunkt. Doch in dem Fall müssen Sie sich darüber klar sein, dass das Geschäft möglicherweise kom-plett geschlossen wird. Somit haben Sie weder für die Garantie noch für eine Reklamation einen Ansprechpartner.

Sicherheit beim Möbelkauf – Möbel günstig kaufen

Wenn Sie Möbel günstig kaufen und keinen Reinfall erleben wollen, dann sollten Sie vor allem eine Regel beachten: Sie können ruhig Möbel günstig kaufen – doch unter dem Preis sollte die Qualität nicht leiden.

Sicherlich freuen Sie sich, wenn Sie Rabatte erhalten, denn schließlich geht es beim Möbelkauf oftmals um hohe Summen. Doch Vorsicht, denn nicht mit jedem Rabatt sparen Sie tatsächlich Geld. Es lohnt sich auf jeden Fall zu vergleichen. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen auf, worauf Sie achten müssen, wenn es darum geht, Möbel günstig kaufen zu wollen.

1. Rabatte

Es kommt häufig vor, dass ein Rabatt zuvor auf den Preis aufgeschlagen wird oder von speziellen Listen mit einem überhöhten Preis abgezogen wird. Daher sollten Sie umso skeptischer sein, je höher der Rabatt ausfällt.

2. Preisvergleich

Selbst wenn das Angebot einen noch so günstigen Eindruck macht: Las-sen Sie sich keinesfalls unter Zeitdruck setzen. Wenn Sie Möbel günstig kaufen wollen, dann sollten Sie auf jeden Fall vergleichen.

3. Das Internet

Von vielen Online-Möbelhändlern werden Markenwaren um einiges günsti-ger angeboten als im Möbelgeschäft. Daher sollten Sie die Preise online ebenfalls abchecken.

4. Zertifizierte Shops

Achtung! Nicht jeder online Möbelshop ist seriös! Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen beim Möbel günstig Kaufen, dann kaufen Sie grund-sätzlich in einem zertifizierten Shop, der an Gütesiegeln wie „Trusted Shop“ zu erkennen ist.

5. Kaufvertrag

Auch beim Möbel günstig Kaufen gilt: Zuerst die allgemeinen Geschäftsbe-dingungen durchlesen, bevor der Kaufvertrag unterschrieben wird. Denn beim Möbelkauf besteht kein 14-tägiges Rücktrittsrecht. Sollten Sie den Kaufvertrag stornieren, dann wird üblicherweise ein Schadensersatz in Hö-he von 25 % der Kaufsumme fällig.

6. Anzahlung

Sofern es möglich ist, sollten Sie keine Anzahlung leisten. Sollte der Händ-ler pleitegehen, dann ist Ihr Geld in der Regel weg. Sie sollten, wenn mög-lich, den Kaufpreis erst dann zahlen, wenn die Lieferung vollständig und mängelfrei erfolgt ist. Anzumerken ist hier, dass es für eine Anzahlung kei-ne Rechtsgrundlage gibt. Das bedeutet, Sie sind nicht dazu verpflichtet!
Wenn es nicht anders geht, zahlen Sie max. 10%!

7. Reklamationen

Müssen Sie eine Reklamation vornehmen, dann schriftlich. Denn im Ta-gesgeschäft gehen mündliche bzw. telefonische Reklamationen oft unter und sind schwer zu beweisen.

Mehr Infos erhalten Sie hier: Info Bonus

 

Tipps und Tricks zu Ceranfeld Abdeckungen aus Glas

Das Cerankochfeld ist ist kaum einer Küche noch wegzudenken. Es erhitzt sich schnell und benötigt deutlich weniger Strom als klassische emaillierte Kochplatten. Mit der Induktionstechnik spart man sogar noch mehr Zeit und Strom. Ein kleiner Nachteil gibt es jedoch. Die Ceranbeschichtung ist relativ empfindlich. CERAN ist übrigens ein eingetragener Markenname der Firma Schott und bezeichnet das spezielle Glas mit dem die Kochfelder überzogen sind. Da Schott einer der ersten großen Firmen in diesem Bereich waren, wird “Ceran” im Volksmund als Synonym für Glasbeschichtung benutzt. Das bedeutet dass es auch andere Firmen gibt die Glaskochfelder herstellen. Offiziell dürfen diese den Begriff Ceran nicht benutzen, wird aber im mündlichen Gespräch trotzdem oft so gehandhabt. Aber zurück zum Thema.

Wie schützt man den nun sein Cerankochfeld?

Am besten mit einer Ceranfeld Abdeckung. Hier sind einige Beispiele. Im ersten Moment klingt es nicht sinnvoll, Glas mit Glas zu schützen. Ist es aber doch. Die Abdeckplatte aus Glas kann man zum reinigen einfach in die Spülmaschine tun. Und falls sie Kratzer abbekommt ist es deutlich einfacher als wenn die Kochplatte selbst Kratzer abbekommt. Der vermutlich größte Fehler ist es, auf dem Ceranfeld andere Kocharbeiten zu erledigen wie das kochen selbst. Wie Beispielweise schneiden oder hobeln. So schnell sind Kratzer in der Oberfläche. Darum sollte man eine Abdeckplatte benutzen und darauf arbeiten. Die Abdeckungen sind auch stabil genug um Dinge drauf abzustellen. Somit ist das Cerankochfeld rund um geschützt.

Weitere Tipps zum Thema

Das Ceranfeld ist zwar empfindlicher als emaillierte Kochfelder aber nicht so empfindlich wie normales Glas. Somit ist es auf jeden Fall sinnvoll einen Schutz zu benutzen aber man sollte nicht überreagieren. Ein gesunder Mittelweg ist hier angebracht.
Um die Herdplatte längst möglich im Einsatz zu haben ist die regelmäßige Reinigung wichtig. Eingebrannte Dinge sollten immer unverzüglich entfernt werden. Noch besser ist es natürlich nichts einbrennen zu lassen. Dabei ist es sinnvoll die Kochzonen VOR dem Kochen zu reinigen. Wenn da noch Reste vom letzten mal sind oder auch andere Reste vom Obstsalat oder so, kann das alles einbrennen. Darum sollte man eben vor und nach dem Kochen die Kochfläche reinigen.