Ratenzahlung beim Online Shopping

Immer mehr Online Shops bieten Ihren Kunden die Möglichkeit, Ihren Einkauf in monatlichen Raten zu bezahlen. Was für den Verbraucher vor allem bei größeren Ausgaben äußerst praktisch ist, ist für den Online Shop mit gewissen Risiken verbunden. Um das Risiko des Zahlungsausfalls zu minimieren, müssen nicht nur entsprechende Bonitätsprüfungen durchgeführt werden. Auch Mahnwesen und Inkasso sorgen für zusätzlichen Aufwand. Vor allem für kleinere Online Händler ist dies kaum selbst zu bewältigen.

Dass der Ratenkauf dennoch immer öfter angeboten wird, liegt vor allem daran, dass mittlerweile nicht nur Banken, sondern auch einige spezialisierte Zahlungsdienstleister von der Rechnungsstellung bis zum Inkasso den vollständigen Zahlungsablauf und auch das Risiko gegen eine geringe Gebühr vom Shop übernehmen. So können auch kleinere Händler diesen Service anbieten, ohne das volle Risiko tragen zu müssen.

Banken wie etwa die Commerz Finanz bieten bereits seit vielen Jahren Kooperationen mit Online-Shops an, damit diese Ihren Kunden einen Finanzierungsservice anbieten können. Lange war dies für den Kunden jedoch mit dem Gang zum Postamt verbunden, da die Identität mittels PostIdent nachgewiesen werden musste. Mittlerweile kann das auch online per Video Chat erfolgen.

Noch unkomplizierter ist die Ratenzahlung über spezialisierte Dienstleister (z.B. RatePay, Klarna oder Billpay). Durch Ihre jahrelange Erfahrung in Sachen Online-Zahlung verfügen diese Anbieter über sehr effiziente Methoden der Risikobewertung und können so auf den Identitätsnachweis verzichten.

So kann dieser Service von immer mehr Online Shops angeboten werden, was natürlich vor allem für den Kunden einen großen Vorteil hat. Denn so kann er verschiedene Angebote vergleichen – nicht nur was den Produktpreis betrifft. Denn auch die Zinsen und Laufzeiten, die angeboten werden, sind oft höchst unterschiedlich. Diese zu vergleichen, ist allerdings häufig mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Die Konditionen sind oft nicht im Detail erklärt, einen Ratenrechner gibt es oft gar nicht, oder erst nach Anmeldung im Lauf des Bestellprozesses. Und wer kann schon sagen, ob 490 Euro über 12 Monate mit 11,95% Sollzins und einer monatlichen Gebühr von 0,45 € günstiger sind als 469 Euro über 18 Monate mit 15,9% effektivem Jahreszins?

Einen praktischen Service bietet hier die Seite raten-kauf.com. Für jeden der derzeit rund 150 dort gelisteten Online Shops gibt es einen eigenen Ratenrechner. Einfach den Kaufbetrag eingeben, die gewünschte Laufzeit auswählen und monatliche Kosten und Gesamtkosten werden direkt angezeigt. Noch einfacher geht es mit der Produktsuche. Mit einem Klick kann man sich die Gesamtkosten anzeigen lassen und so ganz schnell die Kosten von Angeboten in verschiedenen Shops vergleichen. Ein Service, der es dem Kunden ermöglicht, ganz schnell und einfach das günstigste Finanzierungs-Angebot für das gewünschte Produkt zu finden.

 

Was macht einen guten Venture Capital Investor aus?

Ist Investieren mit Wagniskapital reines Glückspiel? Nicht selten werden Venture Capital Investors so gesehen. Alles wie eine Partie im Kasino? Einfach nur oft genug spielen, dann muss man zwangsläufig auch einmal gewinnen? Ein Gewinner reicht, um viele Niederlagen auszugleichen?
Nun – ganz so leicht ist es natürlich nicht. Ein guter Venture Capital Investor investiert nicht nach dem schlechten Konzept Spray and Pray. Jeder könnte ja her sein Glück finden, wenn es nur darum ginge, möglichst viele Assets zu investieren. Und sich auf die Hoffnung zu verlassen, dass schlicht eine breite Streuung die größere Wahrscheinlichkeit eines Gewinnes garantiert. Aber es gibt keine Garantien. Unternehmertum ist nicht das Gleiche wie eine Lotterie. War es bisher nie und wird es auch in Zukunft nie sein. Die eine oder Parallele mg es unbestritten geben. Aber es gehört mehr dazu. Weit mehr.
Ein guter Venture Capital Investor kennt seine Investments, was bei einer allzu breiten Streuung ob der Unübersichtlichkeit oft nicht möglich ist. Den Überblick über Dutzende Assets kann kaum jemand auf Dauer behalten.
Schon beim Erwerb zeigt sich bei vielen Assets, dass man nie wirklich eine Chance hatte, weil man die Umstände nie gründlich genug analysiert hat. Eine typische Fehlinvestition beginnt ganz oft damit, dass man sich nicht genügend darüber informiert hat, wie die Geschäfte tatsächlich laufen. Kennt man das Geschäftsmodell nicht wirklich und hat die Entwicklung bis ins kleinste Detail im Auge, hat man schon den bestmöglichen Ansatz gewählt. Grundsätzlich sollte jedes Asset soll ein Gewinner sein oder werden.
Warum Sorgenkinder aufhalsen? Manche Investoren mögen den Nervenkitzel. Jedem das Seine. Wer aber Geld verdienen will, der kann getrost die Finger von Roten Zahlen lassen. Bei Start-ups scheint das manchmal schwierig zu unterscheiden: Manche brauchen eine einzigartige Technologie, andere eine einzigartige Ausführung.

Weitere Details zum Thema investieren finden Sie unter: http://investoren-journal.com/

Problem: Niedrige Zinsen – Aber wie soll ich mein Geld heute noch lohnend anlegen?

Es ist gar nicht so einfach, denn wer sein Geld sicher anlegen möchte, der sollte seine Geldanlage möglichst breit streuen über unterschiedliche Produkte und auch Laufzeiten. Somit kann man auch einen Schutz gegen den Wertverfall erreichen.
Jedoch bevor es zur Anlage kommt, sollte man sich über folgende Fragen im Klaren werden:
Wie lange kann ich auf das Geld verzichten?
Um wie viel soll sich meine Anlage am Ende des Anlagezeitraumes erhöht haben?
Kann ich zwischenzeitliche Wertschwankungen ertragen?
Erst wenn diese Fragen wohl durchdacht sind, kann man sich überlegen, wie man das Geld investieren möchte.
Eine geeignete Geldanlage könnten Investmentfonds sein. Hierbei handelt es sich jedoch meist um langfristige Kapitalanlagen. Der Vorteil zu Einzelaktien besteht darin, dass schon mit kleineren Beträgen eine breite Streuung möglich ist. Mit “breiter Streuung” ist der Kauf vieler verschiedener Aktien gemeint. Dies garantiert, dass die Kursgewinne anderer Unternehmen den Kursverfall eines einzelnen Unternehmens kompensieren würde.
Eine weitere Möglichkeit wäre die Investition in Edelmetalle wie Gold, Silber oder auch Platin.

Auch gibt es noch das Tagesgeldkonto- die wohl sicherste Form der Geldanlage. Vorteil dabei ist, das das Geld nicht für eine bestimmte Laufzeit gebunden, sondern täglich verfügbar ist. Zudem ist das Tagesgeld durch die Einlagensicherung innerhalb der EU gesetzlich abgesichert.

Das Festgeld zählt ebenfalls zu den sicheren Geldanlagen. Auch beim Festgeld sind die Einlagen durch die europäische Einlagensicherung geschützt. Somit werden Verluste praktisch ausgeschlossen. Allerdings bekommt man beim Festgeld mehr Zinsen als beim Tagesgeld, dafür jedoch ist das Geld für eine bestimmte Laufzeit festgesetzt.

Fakt ist jedenfalls, es gibt viele verschiedene Wege sein Geld anzulegen. Wichtig ist für jeden Anleger zu klären, wie lange auf das Geld verzichtet werden kann, wie hoch der Gewinn sein soll und möchte man ein Risiko eingehen um einen optimalen Gewinn zu erzielen oder doch auf “Nummer Sicher” gehen.
Viele weitere Informationen erhalten Sie bei http://auslandskonto.eu/geldanlage/

 

Bausachverständige Ehrmann

Im Landkreis Ebersberg hat der öffentlich bestellte und vereidigte Bausachverständige Bernd Ehrmann eine Zweigniederlassung gegründet. Das Bausachverständigenbüro ehr-bau-verstand GmbH betreut – vor den Toren Münchens – von Markt Schwaben aus den Bereich Ebersberg, Erding, Freising, Landshut, München Ost und Rosenheim.

Neben der Abnahme von Bau- und Handwerksleistungen, Wohnungen, Häusern und Gewerbeimmobilien sind auch häufig Beweissicherungen durchzuführen. Im frühen Stadium von Baumaßnahmen sind Beweissicherungen an Nachbargebäuden durchzuführen um den Zustand der Gebäude vor dem Abbruch, der Baugrubensicherung oder dem Aushub festzuhalten. In dem einen oder anderen Fall können während der Baumaßnahme auch Zwischenbegehungen erforderlich werden, wenn sich herausstellt, dass mit bestimmten Verfahren Schäden an den Nachbargebäuden entstehen.

Meistens ist jedoch nur eine Begehung nach Abschluss der Baumaßnahme auf den Nachbargrundstücken erforderlich. Es wird überprüft, ob Änderungen eingetreten sind zwischen dem Urzustand und dem aktuellen Zustand. Es geht dann um Schadensersatzansprüche, die der Bauherr des neuen Objektes den Nachbarn erstatten soll.

Spätestens dann kommt es häufig bei größeren Schäden zu Streitigkeiten zwischen den Parteien und, wenn man sich nicht einigen kann, zu einem Gerichtsstreit. In einem derartigen Fall würde ein öffentlich bestellter Sachverständiger vom Gericht beauftragt werden, um die Angelegenheit nochmals neutral zu beurteilen. Dieser Bausachverständige kann sich dann nur auf eine qualifizierte Niederschrift der Feststellungen des beweissichernden Bausachverständigen stützen. Insofern ist die Qualität der Beweissicherung von entscheidender Bedeutung. Anderseits will der Auftraggeber die Kosten nicht unnötig in die Höhe schrauben, d.h. der Aufwand der Beweisaufnahme ist sinnvoll zu beschränken.

Beweissicherungen sind auch dann erforderlich, wenn Bautenstände, zum Beispiel bei Kündigungen, festzuhalten sind. Hier kommt hinzu, dass dann zugleich auch Mängel festgestellt und bewertet werden müssen, so dass eine derartige Beweissicherung noch wesentlich komplexer ist und nur von qualifizierten Bausachverständigen durchgeführt werden kann.

Der Bausachverständige Ehrmann führt mit seinem Team regelmäßig Abnahmen durch. Eine Abnahme kann bereits in einem frühen Stadium erfolgen. So werden insbesondere bei größeren Bauvorhaben bereits der Rohbau oder noch früher Fugenbänder abgenommen. Eine Abnahme kann jedoch auch erst 4-5 Jahren nach der Fertigstellung erfolgen, man spricht dann umgangssprachlich von einer „Gewährleistungs-Abnahme“, das heißt, die Begehung vor Ablauf der Verjährungsfrist. Die Abnahme kann sich auf einzelne Gewerke erstrecken oder aber auf die Abnahme des gesamten Gebäudes. Wenn Generalüber- oder Generalunternehmer beauftragt werden, dann wird in der Regel nur das fertige Gebäude oder Teile davon, wie zum Beispiel eine einzelne Wohnung, abgenommen. Die Abnahme regelt sich entweder nach § 12 Nr. 4 der VOB/B oder aber nach § 640 BGB.

Neben den hier erwähnten Themen gibt es noch viele weitere Themen, mit denen wir uns beschäftigen. Besuchen Sie unsere Webseite www.bau-sach-verstand.com und kommen Sie jederzeit gern persönlich auf uns zu.

 

Schneider Electric bringt neue Version des Frequenzumrichters Altivar 32 auf den Markt

Kompakte Alleskönner mit Sicherheitsfunktionen für den Maschinenbau

Ratingen, 16. Februar 2015 Schneider Electric hat seine Altivar 32 Frequenzumrichter überarbeitet. Damit forciert der Spezialist für das Energie-Management und Automation seine Pläne, den Maschinenbau energieeffizienter zu gestalten. Die Altivar 32 Frequenzumrichter sorgen in vielen Applikationen der Automatisierungstechnik für mehr Energieeinsparung und Sicherheit.

Kompaktes Design, beste Sicherheit, sehr gute Netzwerkfähigkeit

Die Frequenzumrichter der Serie Altivar 32 richten sich an den Maschinenbau, Schaltanlagenbauer und Anlagenbetreiber in Branchen wie der Verpackungs-, Textil- und Nahrungsmittelindustrie sowie Förder-, Klima- und Hebetechnik, Holz- und Metallbearbeitung. Weitere Informationen für die Einsatzmöglichkeiten finden sich auch auf: http://change.schneider-electric.de/altivar.

Altivar 32 Frequenzumrichter – eignen sich sowohl dazu Asynchronmotoren als auch Synchronmotoren von 0,18 bis 15 kW anzutreiben. Damit bieten die Geräte maximale Leistung auf minimalem Raum. Die durchdachte Ergonomie und die schmale Bau-form (45 mm Breite bis 1,5 kW, 60 mm bis 4 kW) der Schneider Electric Frequenzumrichter sorgen für eine flexible, platzsparende Montage. Zudem lassen sich Motorschutzschalter direkt am Umrichter montieren.

Hinzu kommt die integrierte Sicherheit der Frequenzumrichter-Serie: So sind in Altivar 32 die Funktionen STO (Sicher abgeschaltetes Drehmoment), SLS (Sicher reduzierte Geschwindigkeit) und SS1 (Sicherer Halt) bereits implementiert. Mehrkosten für zusätzliche Sicherheits-Module entfallen. Kostensensible Auftraggeber, die viel Wert auf Sicherheit legen, präferieren daher die Altivar 32-Serie.

Auch die Kommunikationsfähigkeit der Schneider Electric Frequenzumrichter ist umfassend: Standardmäßig verfügt Altivar 32 über Modbus, CANopen und Bluetooth. Hinzu kommen viele Schnittstellenmodule (Profinet, EtherCat, Modbus TCP, Ethernet/IP, Powerlink, Profibus DP, DeviceNet), die den Einsatz von Altivar 32 in industriellen Netzwerken auf der ganzen Welt ermöglichen. Durch ihre Einschubtechnik lassen sich die optionalen Kommunikationsmodule sekundenschnell austauschen. Mit dem so genannten Multiloader können die Frequenzumrichter noch in der Verpackung schnell und spannungsfrei konfiguriert werden. Eine echte Arbeitserleichterung für das weltweite Anlagenpersonal bringt zudem das optionale, dezentrale Grafik-Terminal mit Klartextanzeige. Denn dieses beherrscht für die eindeutige Bedienung des kompakten Frequenzumrichters gleich sechs Sprachen.

Weitere Informationen für Leser

Internet: http://change.schneider-electric.de/altivar

Über Schneider Electric

Als weltweit tätiger Spezialist in den Bereichen Energie-Management und Automation mit Niederlassungen in mehr als 100 Ländern bietet Schneider Electric integrierte Lösungen für Energie und Infrastruktur, industrielle Prozesse, Maschinen- und Industrieausrüstung, Gebäudeautomatisierung, Datacenter und Datennetze sowie Wohngebäude. Einer der Schwer-punkte im Lösungsportfolio des Unternehmens ist die sichere, zuverlässige, effiziente, produktive und grüne Nutzung von Energie. Mit über 150.000 Mitarbeitern weltweit hat Schneider Electric im Jahr 2013 einen Umsatz von 24 Mrd. Euro erzielt. Erklärtes Ziel ist es, Menschen, Organisationen und Unternehmen dabei zu unterstützen, mehr aus ihrer Energie zu machen: “Make the most of your energy”.
www.schneider-electric.de

 

Geld verdienen: Umfragen bei Toluna

Umfragen sind einer der beliebtesten Nebenjobs, um sich etwas dazu zu verdienen. Die Zeit kann frei eingeteilt werden und man kann seine Meinung zu einem Thema kundtun.

Toluna gilt als die größte Umfragenplattform im deutschen Raum. Während andere ähnliche Plattformen meistens nur vereinzelt Umfragen für den Nutzer bereithalten, erwartet ihn in Toluna eine Hülle an Umfragen.

Wie verdient man Geld bei Toluna?

Direkt Geld verdient der Nutzer auf dieser Plattform nicht. Durch das Ausfüllen der Umfragen erhält er Punkte. Diese kann er zu einem späteren Zeitpunkt gegen Prämien eintauschen.

Einer dieser Prämie bietet die Option einer Überweisung auf das Konto an. Allerdings benötigt man hierfür eine hohe Punktezahl, um diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen.

Ansonsten basieren alle anderen Prämien auf Gutscheinen bei vielen bekannten Anbietern:

  • Zalando
  • Christ
  • IKEA
  • Otto
  • iTunes
  • Toluna Merchandising wie USB Stick, Schlüsselanhänger etc
  • Mediamarkt
  • Saturn
  • Spreadshirt
  • Douglas
  • Decathlon

Wie schnell verdient man sich Punkte?

Dies kommt sehr auf den jeweiligen Nutzer an. Wer mehr Zeit in Ausfüllen von Umfragen investiert, der wird dementsprechend auch mit vielen Punkten belohnt.

Nehmen wir an, das Ziel für das Punktesammeln ist eine Überweisung von 35,00 €. Hierfür werden 140.000 Punkte benötigt (Stand 11.2014). Bei einem täglichen Verdienst von etwa 4.700 Punkten, sollte man am Ende eines Monats 140.000 Punkte gesammelt haben. Pro Umfrage kann man etwa 2-3.000 Punkte verdienen.

Der Haken an der Sache: Diese Kalkulation trifft leider nicht zu, denn die Punkte werden nicht sofort dem Kundenkonto gutgeschrieben. Der Grund ist, dass manche Punkte erst nach kompletter Schließung einer Umfrage gutgeschrieben werden. Nach maximal 6 Wochen sollte die Gutschrift allerdings erfolgt sein.

Zudem geschieht es relativ oft, dass man sich durch eine Reihe von Fragen gekämpft hat, nur um dann abgelehnt zu werden, weil man entweder nicht zur gesuchten Kundschaft gehört oder weil die Umfrage während des Ausfüllens geschlossen wurde. Punkte entfallen hier vollständig.

Wann erhalte ich die Prämie?

Leider bearbeitet Toluna die Prämien sehr langsam. Man muss bis zu 3-4 Wochen auf seinen Gutschein warten.

Bietet Toluna nur Umfragen an?

Neben Umfragen bietet es noch Produkt-Teste an. Hier werden regelmäßig neue Produkte zum kostenlosen Test angeboten. Teilweise muss man eine kleine Bewerbung schreiben, falls man das Produkt testen möchte, aber meistens muss man sich nur durch 2-3 Fragen durchklicken, um sich zu bewerben.

Andere Aktivitäten wie Wettkämpfe oder Bewertungen werden außen vor gelassen, da diese keine Punkte einbringen, sondern lediglich dem Nutzer als kleinen Zeitvertreib dient.

Lohnt sich Toluna?

Mit Toluna wird man keineswegs reich. Wer beabsichtigt, auf diese Weise sein Geld zu verdienen, ist fehl am Platz. Wer ab und an einen Gutschein haben möchte, der wird hier fündig werden, wenn er die negativen Aspekte akzeptiert.

(Autor: Psycho Kitty)

Kreditkarten

Das meist genutzte Zahlungsmittel heutzutage ist die bargeldlose Variante. Darunter zählen zum Beispiel Girokarten, Kreditkarten und Geldkarte. Die Kreditkarte ist von den eben genannten Beispielen ein wichtiges Zahlungsmittel. Vor allem, wenn es sich um Auslandsreisen oder um den Zahlungsverkehr im Internet handelt.

Drei Arten von Kreditkarten

Bei der Revolving Kreditkarte kann die Abrechnungssumme in Teilbeträgen abbezahlt werden. Der Vorteil einer solchen Kreditkarte ist der längere Rückzahlungsspielraum. Bei anderen Kreditkarten wird meistens die Abrechnungssumme monatlich abgebucht.

Wenn man Bedenken hat, dass man leicht in eine Schuldenfalle rutschen kann, für den ist die Prepaid Kreditkarte das richtige Zahlungsmittel. Denn es kann nur das Guthaben aufgebraucht werden, das man vorher darauf geladen hat. Das Prinzip ist mit dem beim Handy identisch.

Charge Kreditkarten sind die am häufigsten genutzten Zahlungsmitteln. Die Abrechnungssumme wird monatlich per Lastschrift vom Kunden-Girokonto abgebucht.

Wo erhält man Kreditkarten?

Fast alle Banken bieten eine Kreditkarte in ihrem Produktsortiment. Oftmals werden diese in Zusammenhang mit der Eröffnung eines Girokontos ausgehändigt. Vor Abschluss einen Vertrages mit der Bank, müssen die Konditionen gründlich durchgelesen werden.

Die Preislisten einer Kreditkarte unterscheiden sich von Bank zu Bank. Einige verlangen eine jährliche Nutzungsgebühr, andere wiederum nicht. Die Gebühren bezüglich Überweisung, Abhebung oder Einzahlung variieren ebenfalls. Einige Banken bieten die Nutzung ihrer Kreditkarten kostenlos an.

Kreditkarteneinsatz

Heutzutage akzeptieren fast alle Geschäfte die Kreditkarte als legitimes Zahlungsmittel. Vereinzelt kann es vorkommen, das dem nicht so ist. Meistens handelt es sich dabei um kleine Geschäfte.

Bei Bezahlung mit der Kreditkarte muss entweder die PIN eingegeben werden oder eine Unterschrift geleistet werden. Kreditkarten weisen fast immer einen Dispokredit auf, d.h. das Guthaben auf der Karte kann bis zu einem gewissen Limit überzogen werden. Üblicherweise beginnt dieser mit 500,00 €. Bei dessen Inanspruchnahme entfallen Soll-Zinsen, die an die Bank zu entrichten sind. Die Höhe des Dispokredits kann nach Vorlage bestimmter Unterlagen bei der Bank erhöht werden. Meistens handelt es sich dabei um eine Gehaltsbescheinigung.

(Autor: Psycho Kitty)

Ab jetzt Kopierpapier, Tintenpatronen, Toner und sonstigen Bürobedarf immer zum günstigsten Preis bekommen

Wenn man so wie ich regelmäßig und viel in Onlineshops im Internet einkauft, wird man bald große Preisunterschiede für den gleichen Artikel feststellen. Das heißt, man bezahlt für das gleiche Produkt beim teuersten Anbieter mitunter den doppelten Preis als beim günstigsten Anbieter.

Daher habe ich jetzt eine Webseite erstellt, wo ich die günstigen Anbieter für die verschiedenen benötigten Produkte und Verbrauchsmaterialien des Büroalltags aufliste.

Ich habe die Materialien in entsprechende Kategorien aufgeteilt, damit die Webseite übersichtlich bleibt.

Hier finden Sie jetzt immer aktuelle Angebote für Bürobedarf und -verbrauchsartikel wie Papier, Druckerpatronen, Schreibwaren, Toner, Ordner, Briefumschläge, Tinte, Schnellhefter oder ähnliches.

Mit Klick auf eine der Kategorien links im Menü kommen Sie zur jeweiligen Liste mit den aktuellen preis-reduzierten Angeboten. So können Sie sich immer günstig mit den notwendigen Materialien eindecken.

Falls Ihnen noch eine Kategorie oder ein Produkt fehlt, senden Sie mir Ihren Wunsch einfach per Kontaktformular zu. Ich integriere die Kategorie bzw. das Produkt dann in die Liste.

Ich pflege diese Webseite täglich, so dass neue günstige Angebote immer gleich in die Webseite eingepflegt werden. Dadurch ist sie immer aktuell. So können Sie jederzeit wieder vorbei schauen, wenn Sie erneut Bedarf an Büromaterial haben.

Wenn Sie selbst woanders günstig Ihren Bürobedarf decken konnten, informieren Sie uns bitte, damit wir diese günstige Einkaufsmöglichkeit für alle öffentlich machen können. So unterstützen sie die Community und letztendlich auch sich selbst, denn dieses Projekt lebt sowohl für die Community, als auch von der Community.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Und nun wünschen wir Ihnen ein fröhliches Geld-sparen mit dem kostenlosen Preisvergleich und würden uns freuen, wenn Sie unseren Preisvergleich jetzt weiter empfehlen

P.S. In Kürze ist auch geplant, Bürogeräte wie PC’s, Laptops, Smartphones, Telefone, Faxgeräte, Drucker, Router, Scanner, Diktiergeräte, Schreibmaschinen, Beschriftungsgeräte und dergleichen aufzunehmen. So kann man dann auch bei diesen doch etwas teureren Anschaffungen zukünftig vergleichen und Geld sparen.

 

Vollcharter für flexible Logistik

Heutzutage ist die gesamte Welt ein riesiges logistisches Drehkreuz. Es wird verreist und Güter werden verschickt. Im Zuge der Globalisierung, werden immer mehr Winkel der Erde miteinander vernetzt. Für Notfälle, in denen die Zeit drängt, werden besondere Dienstleistungen im Charterverkehr angeboten. Diese sorgen dafür, dass zu transportierende Güter oder Personen sehr schnell und direkt an ihrem Bestimmungsort ankommen.

Service ist Zeit sparen

Eine gelegentliche oder zu besonderen Anlässen betriebene Beförderung von Gütern oder Personen, nennt man Charterverkehr. Beim Chartern nutzt der Auftraggeber, gegen eine Nutzungsgebühr, ein ihm überlassenes Transportmittel, zum Erreichen eines von ihm festgelegten Zielortes.
Das Chartern wird üblicherweise für Luftwege, also für den Transport per Flugzeug, genutzt. Dies nennt man Air Charter Service. Eingesetzt wird diese Dienstleitung im touristischen Reiseverkehr, sowie im Cargo-Bereich (Frachtbeförderung).

Das Flugzeug ist das schnellste Beförderungsmittel, das die Transportlogistik bieten kann. Die festen Flugrouten offerieren jedoch nicht jeden Bestimmungsort, der gerade gefragt ist.
Wenn die Uhr gegen einen Liefertermin läuft, sind flexible Transporte gefragt. Der Kunde soll schließlich zufrieden sein. Da reichen reguläre Massenabfertigungen der Logistikbranchen nicht mehr aus, um einen Auftrag fristgerecht zu erfüllen.
Hier bietet ein Vollcharter die rettende Lösung an. Diesen Service gibt es sowohl für Luft- als auch für Wasserwege und passt sich den individuellen Wünschen der Auftraggeber an.

Ablauf und Vorteile

Sobald die Güter- und Versanddetails bekannt sind, kümmern sich Spezialisten um die komplette Organisation und Durchführung des termingerechten Transportes. Dazu gehören die Abfertigung, Dokumentation und Begleitung der Sendung. Im Rahmen eines gut ausgebauten Netzwerkes, wird dafür gesorgt, dass das Transportgut sicher seinen Bestimmungsort erreicht.
Ein Vollcharter ist ein Full-Service, der dem Kunden viele Vorteile aufzeigt:

  •  Individuelle Transporte, auch bei Termindruck
  • Zeitersparnis beim Transportweg
  • Der notwendige Papierkram wird erledigt
  • Die Sendung unterliegt einer ständigen Überwachung
  • Direkte Anlieferung am Zielort

Diese Dienstleistung eignet sich optimal für Termingeschäfte. Mit dem Air Charter Service ist eine Anlieferung innerhalb von wenigen Stunden möglich. Durch die ständige Überwachung des Sendungsverlaufs, ist eine hohe Sicherheit gewährleistet.

 

Die Börse in Deutschland

Die Börse ist eine Handelsplattform, auf der verschiedene Güter, Wertpapiere etc. angeboten werden. Der Preis bestimmt sich aus Angebot und Nachfrage. Man unterscheidet Warenbörsen, Terminbörsen, Wertpapierbörsen, Devisenbörsen und ähnlich aufgebaute Märkte zum Beispiel die Dienstleistungsbörse für Versicherungsleistungen und Verkehr. Außerdem gibt es die Präsenzbörse, welche auch als Parketthandel bezeichnet wird, bei der vor Ort verhandelt wird. Heutzutage ist jedoch die elektronische Plattform, bei der Computer die Abwicklung des Handels vornehmen und die Kurse berechnen, wesentlich relevanter. Die wichtigste Börse in Deutschland ist die Deutsche Börse, welche ihren Sitz in Frankfurt am Main hat.

Aufgabe der Deutschen Börse ist es, Handelsplattformen, Abwicklungssysteme und Teilnehmernetzwerke zu entwickeln und zu betreiben. Sie ist eine der weltweit größten Börsenorganisatoren. Sie agiert sowohl auf dem Kassamarkt mit der elektronischen Xetra-Plattform, als auch auf dem Terminmarkt über die EUREX, einer der weltmarktführenden Börsen im Handel mit Terminkontrakten, und dem Nachhandel. Außerdem fungiert sie als Träger der Frankfurter Wertpapierbörse. Als Anbieter von über einer Millionen Wertpapieren, verfügt sie über das größte Angebot europaweit. Dank der Beteiligung an der der European Energy Exchange (EEX) können beispielsweise Energie- und CO2-Zertifikate erworben oder veräußert werden.

Die deutsche Börse ist 1992 aus der zwei Jahre zuvor gegründeten Wertpapierbörse entstanden und ist auch selbst im DAX notiert. Sie ist zudem seit 2002 Eigentümer des Wertpapierabwicklers Clearstream, welches auf den weltweiten Handel von Aktien fokussiert ist. Clearstream bietet die Abwicklung von Banking, Custodity und Settlement für festverzinsliche Wertpapiere und Aktien an. Mit Market Data + Services werden die Informationsströme des Aktienhandels erfasst. Süo verfügen Anleger über alle verfügbaren Daten bezüglich den aktuellen und vergangenen Kursen, über makroökonomische Indikatoren, Börsennachrichten, sowie über Informationen zu den Dax und Stoxx-Indexfamilien und unternehmensspezifische Daten. Daneben versorgt die Börse internationale Finanzdienstleister mit ihrer Technologie über die Sparte Information Technology. In Zukunft will die Börse auch Cloud-Computing Leistungen anbieten, welche es ermöglichen IT-Dienstleistungen zum Beispiel die Nutzung von Speicherplatz oder Rechenkraft handelbar zu machen.

Neben der Frankfurter Börse gibt es eine Börse in Berlin, Stuttgart, München, Hannover, Hamburg, sowie die Tradegate Exchange in Berlin und die European Energy Exchange in Leipzig. Für das Anbieten von Wertpapieren müssen eine Vielzahl von Kriterien erfüllt werden, welche in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht festgelegt werden. Beispielsweise muss ein Unternehmen, das an die Börse gehen will, seine Finanzen offen legen und gewisse Publizitätspflichten einhalten, das heißt alle börsenrelevanten Vorgänge im Unternehmen veröffentlichen.