5 wertvolle Tipps, wie du deine mentale Gesundheit stärken kannst

Datum

Inhaltsverzeichnis

Budget Planer

Budgetplaner

Für mehr Geld am Ende des Monats*

Individuelle Geschenkkarten aus dem Ruhrpott

Für jeden Anlass die passende Karte

Mentale Gesundheit wird oft nicht genug geschätzt. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, wie du deine mentale Gesundheit stärken kannst. Sie helfen dir, Depression oder Burnout vorzubeugen. Los geht’s!

1.  Pausen von Social Media sind wichtig!

Du bist ständig erreichbar, schaust jede Minute auf dein Handy, ob eine neue Mail, eine neue Nachricht hereingekommen ist? Wenn du es nicht tust, wirst du unruhig? Scrollst du auch ohne Plan durch deine Feeds? Erwischt! Und wenn du dich mit anderen auf Social Media vergleichst, macht es dich auch definitiv nicht glücklich. Ganz im Gegenteil! Versuche mal, mehr Pausen einzulegen, in denen du dein Handy beiseite legst und dir bewusst Zeit für dich nimmst. So erholst du dich besser vom Alltag. Was ein absoluter Gamechanger ist, wenn du dein Handy vor dem Schlafen gehen nicht mehr in die Hand nimmst. So kannst du ruhiger und besser schlafen.

2. Schlafe genug!

Wusstest du, dass du in der Nacht werden die Ereignisse des Tages verarbeitest? Du solltest daher deinem Körper genug Zeit und Ruhe geben, diese aufzuarbeiten. Wenn du es nicht machst, kann deine mentale Gesundheit darunter leiden. Guter Schlaf ist so unfassbar wichtig für deine mentale Gesundheit! Zu dem Thema, warum guter Schlaf so unfassbar wichtig für deine mentale Gesundheit ist, erfährst du hier mehr: https://vorsorgeweitblick.lv1871.de/2021/10/mentale-gesundheit/

3. Lachen ist wirklich gesund!

Kannst du dich noch erinnern, wann du das letzte Mal so richtig aus dem ganzen Herzen gelacht hast? Ist es vielleicht zu lange her? Versuche, das Leben etwas entspannter zu nehmen und lache einfach über kleine Missgeschicke – das kann jedem mal passieren! Versuche doch einmal, mal mehr zu lachen!

4. Dankbarkeitstagebuch schreiben!

Weißt du eigentlich, wie viele kleinen Dinge dich tagtäglich glücklich machen? Manchmal vergessen wir im Alltag, dass die kleinen schönen Dinge doch das Leben so besonders machen. Um mehr Wertschätzung in deinen Alltag zu integrieren, kannst du ein Dankbarkeitstagebuch führen. Da kannst du jeden Tag ein paar kleine Momente aufschreiben, die dich an dem Tag besonders glücklich gemach haben – sei das ein nettes Wort, ein herzliches Lachen oder einfach nur ein leckeres Stück Kuchen.

5. Integriere Pausen in deinen Tag.

Nimmst du dir zwischendurch auch mal für einen Moment Zeit, um aufzuatmen? Oder ist deine To-do-Liste voller Aufgaben, die deine mentale Gesundheit nicht zwingend fördern? Versuche, bewusst Pausen auf deine To-do-Liste zu schreiben – und halte sie auch ein! So kannst du deine mentale Gesundheit stärken und zwischendurch einfach mal aufatmen. So kannst du neue Energie für den Tag schöpfen.