Wer nutzt eigentlich so ein Spy Abhörgerät

von - Antworten

Abhörgeräte werden umgangssprachlich häufig als Wanzen bezeichnet und bestehen aus einem Mikrophon, das die Geräusche der Umgebung registrieren kann, einem Funk- oder GSM-Sender und einem Akku. Die meisten Abhörgeräte benötigen ergo keine verkabelte und feste Installation mehr. Zudem verfügen die meisten Geräte auch über eine Speicherkarte, auf der sämtliches Material gespeichert werden kann. Weiter wird die aufgenommene Tonspur auch entweder über eine Funkfrequenz an einen entsprechenden Empfänger oder über das Internet an einen Computer oder ein Smartphone übersendet. Beide müssen dafür mit einer geeigneten Software oder App ausgestattet sein.

Wer nun an einen Einsatz a la James Bond denkt, der in seinen Filmen häufig versteckt Wanzen anbringt, um seine Feinde aus zu spionieren, sollte sich mit der rechtlichen Grundlage in Deutschland auseinander setzen. Diese sieht vor, dass der Besitz von Spy-Abhörgeräten zwar nicht strafbar ist. Allerdings dürfen damit keine nicht-öffentlichen Gespräche aufgenommen werden. Eine Überwachung von Büros oder Telefonleitungen ist somit nicht rechtens. Weiter müssen Wanzen in jeglicher Form immer gekennzeichnet sein.

Gerade im vergangenen Jahr hat das Thema der Überwachung an Aktualität gewonnen und es wurde anschaulich verdeutlich was mit dem heutigen Stand der Technik alles möglich ist. Schon seit längerem werden nicht mehr nur wichtige oder bekannte Persönlichkeiten oder global agierende Unternehmen überwacht. Sollten also der Verdacht einer Überwachung vorliegen, sollten Sie umgehend eine spezialisierte Firma kontaktieren, die mithilfe von Frequenzscannung Ihre Räumlichkeiten und Telefonleitungen auf eine mögliche Verwanzung überprüft.

Dennoch gibt es aber auch Möglichkeiten legal einzusetzen. Beispielsweise zum Schutz Ihrer Immobilie im Außenbereich. Ergänzen Sie Ihre Kameras, die häufig nur ein Video übermitteln können, mit Wanzen optimal ergänzt werden. Ähnlich wie die Kameras arbeiten auch die Abhörgeräte mit einer Art Bewegungsmelder, der mit der Aufzeichnung beginnt sobald er eine akustische „Bewegung“ registriert. Ihre Räumlichkeiten sind so bestmöglich gegen Beschädigung, Einbruch und Diebstahl gesichert.

(Autor: Bernd Liebermann-Schultz)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis