Stromrechner

von - Antworten

Die Stromanbieter haben in den letzten Jahren bei den Energiepreisen kräftig zugeschlagen, was nicht nur zu einer großen Verunsicherungen innerhalb der Bevölkerung führt, sondern auch den eigenen Geldbeutel schrumpfen lässt. Viele Menschen sparen aus diesem Grund aktiv Strom im Haushalt, wie durch Energiesparlampen oder energiesparsamere Küchengeräte, ein müssen aber zumeist doch mit einer deftigen Nachzahlung rechnen, weil die Versorger so oft die Preise erhöhen, dass die Einsparung schnell aufgefressen ist.

Mit einem Stromrechner kann man den Erhöhungen entgegen wirken, indem man sich einfach online einen günstigeren Stromlieferanten sucht und dadurch einige hundert Euro im Jahr einsparen kann. Der Stromvergleich ist unverbindlich und kostenfrei und sollte auch deshalb von jedem Privathaushalt in Anspruch genommen werden. Aber auch Unternehmen sollten einen solchen Preisvergleich durchführen um die eigene Position auf dem Markt zu stärken. In der heutigen Zeit hat niemand mehr Geld zu verschenken und es den Stromriesen in den Rachen zu werfen.

Für einen korrekten Strompreisvergleich benötigt man lediglich die eigene Postleitzahl und den jährlichen Energie-Verbrauch anzugeben. Schnell erhält man daraufhin eine Auflistung von günstigen Anbietern nebst Kundenmeinungen, Einsparmöglichkeiten, ob ein Neukundenbonus angeboten wird und mehr zum Thema Preisbindung. Die Preisgarantie sollte so lang wie möglich gestaffelt sein, weil der Stromanbieter innerhalb von diesem Zeitraum die Preise nicht erhöhen kann und man als Verbraucher besser Planungssicherheiten hat.

Bevor man sich aber für einen günstigeren Energielieferanten entscheidet, sollte man sich über diesen im World Wide Web ausgiebig informieren und zusätzlich die Meinungen der Kunden lesen. Diese geben einen ersten Aufschluss ob der Anbieter gut oder eher mangelhaft ist.

Der Stromanbieterwechsel geht dann entweder direkt online über das jeweilige Portal oder auch postalisch, indem einem der Stromvertrag per Post zugesendet wird. Hat man diesen erhalten, kann man sich mit seiner Familie absprechen, den Vertrag durchlesen, unterzeichnen und versenden. Schneller kann man heutzutage kein Geld sparen, auch weil sich in der Regel der neue Stromanbieter direkt um die Kündigung kümmert.

 (Gastartikel von Andreas Lange)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis