SEO für WordPress: So wird Dein Blog besser gefunden!

von - Antworten

Nach dem Einrichten eines Wodpress-Blogs, sollte man die Webseite für Suchmaschinen wie Google optimieren. Eine Webseite ohne SEO Optimierung hat oft nur wenige Besucher. Suchmaschinen bringen die meisten Besucher und sollten daher nicht vernachlässigt werden. Google ist dabei ganz klar die Nummer 1 unter den Suchmaschinen.

Wenn die inhaltlichen Anpassungen (OnPage-Optimierung) auf der WordPress-Webseite fehlen, kann Google die Webseite nicht finden. Du solltest immer darauf achten, dass Du gute Artikel für deinen Blog verfasst um deinen Blog nach oben zu befördern. Hochwertige Inhalte bieten die nachhaltigste Suchmaschinenoptimerung und schaffen Vertrauen auf Seiten der Leser.

WordPress SEO ist ein sehr komplexes Thema und nicht mit einem Mal getan. Es gibt noch andere Bereiche im SEO wie die Offpage Optimierung. Dazu gehören z.B. sogenannte Backlinks (Links die von externen Quellen auf die eigene Webseite führen).

Diese Backlinks sollten natürlich erstellt werden. Es gibt jedoch auch unsaubere Methoden Backlinks zu generieren. Dafür gibt es Programme die unzählige von Spam-Backlinks generieren.

Von diesen solltest Du besser die Finger lassen, da Google sonst deine Webseite aus dem Index ausschließen kann. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. haben ebenfalls Einfluss auf dein Ranking, da die Netzwerke eine gute Möglichkeit für den natürlichen Linkaufbau bieten. Durch Social Media Aktivitäten können Social Signals wie Likes und Shares generiert werden, die einen Einfluss auf das Ranking haben können.

Dazu weiter unten mehr. Daher solltest Du Social-Media-SEO in deine SEO-Strategie mit einbeziehen. Wie Du deine WordPress Webseite für Suchmaschinen optimieren kannst erfährst Du im Microdeal24-Blog!

(Autor: Christian Stein)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis