Gefühlvolle Reden zur Hochzeit

von - Antworten

Die Hochzeit ist ein Tag der Gefühle und mit einer ebensolchen Rede wird in den meisten Fällen der Brautvater beauftragt. Dazu gehören dann der richtige Moment und vor allem die richtige Rede. Sie darf nicht aus Phrasen bestehen und auch nicht langweilig sein. Prägnant und kurz, aber sie sollte mit allem bestückt sein, was für ein Brautpaar und auch die Familie relevant ist. Vor allem sollte sie positiv sein. Sätze wie „Ich verliere eine Tochter, aber dafür gewinne ich einen Sohn“ oder „Mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, wirken negativ und sind auch nicht wirklich etwas Neues. Eine optimale Hochzeitsrede sollte nicht länger als 7 Minuten dauern, denn dann lässt in der Regel die Aufmerksamkeit nach. Sie sollte zu Tränen rühren und zum Lachen bringen.

Dann hören die Gäste auch zu und sind gefesselt von dem, was der Brautvater sagt. Weitere Redner können auch die beste Freundin sein oder der Trauzeuge, die Eltern des Bräutigams oder die Geschwister des Brautpaares. Kleine Anekdoten bieten sich dafür an, insofern es nicht nur die kleinen menschlichen Fehler sind, die einen Menschen liebenswert erscheinen lassen, oder auch gemeinsame Erlebnisse, die immer wieder aufgewärmt werden. Hier sollten gewisse Regeln eingehalten werden, damit die Braut oder der Bräutigam nicht die Lacher auf ihrer Seite haben.

Nicht nur die Brautvater Hochzeitsrede ist bei einer Hochzeit vorstellbar, sondern auch der Bräutigam kann zu Wort kommen mit einer allumfassenden Liebeserklärung. Auch diese sollte etwas Besonderes sein und die Zuhörer fesseln. Diese sollte sich nicht in die Länge ziehen, sondern aussagekräftig, treffend und kurz sein, vor allem sollte sie keine ständigen Wiederholungen enthalten.

Das Kennenlernen und der erste Blick, das erste gemeinsame Ausgehen und die Gefühle, die sich dabei eingestellt haben. Solche Dinge sind erwähnenswert und sind vielleicht auch für die meisten Gäste etwas Neues, etwas, das sie zum ersten Mal hören. Mit diesen Worten kann man dafür sorgen, dass die Gäste zuhören und dem Bräutigam ihr Ohr leihen. Alle Vorzüge der Braut müssen auch nicht zwingend darin vorkommen, man sollte sich auf das Wichtigste beschränken, aber dies auf eine liebe und gefühlsvolle Art herüberbringen. So hat man den Applaus auf seiner Seite.

Wenn man keine Reden schreiben kann, dann sollte man sich jemanden suchen, der so etwas kann und ihm diese Aufgabe überlassen. So kann man sicher sein, dass die Rede auch ein voller Erfolg wird. Egal, um welche es sich dabei handelt und wer sie halten soll.

(Autor: Frank Rosenbauer)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis