Das Neon Felgen Programm von Oxigin

von - Antworten

Sondermodelle und Ausstattungspakete mit Preisvorteilen gehören mittlerweile zur eingeführten Strategie der Automobilhersteller, ihren Verkaufszahlen neuen Schwung zu verleihen. Damit gelingt es, eine längere Zeit auf dem Markt befindliche Modellreihe deutlich attraktiver erscheinen zu lassen. Die Ausrüstung mit Alufelgen ist ein Bestandteil dieser Aufwertung von Basismodellen. Des Weiteren werden höherwertige Ausstattungslinien bereits ab Werk angeboten. Die Produzenten entsprechen so der veränderten Nachfrage und dem Verlangen, ein Fahrzeug mit Mehrwert und individuellem Auftritt besitzen zu wollen. Gleichwohl sehen Autobesitzer darüber hinaus einen großen Spielraum, um ihr Faible für das Besondere kundzutun. Das Unternehmen Oxigin kommt den Individualisten entgegen. Es zeigt mit seinem Felgenprogramm, wie auf vergleichsweise einfache Art, ein Fahrzeug zu tunen ist und besonderer Geschmack ausgedrückt werden kann. Der steigende Zuspruch, den aktuell Neon Felgen erfahren, entspricht diesem Trend.

Attraktivität versus biederen Charme

Die Spezialisten aus Unterensingen, in der Nähe von Stuttgart, halten für interessierte Tuning-Begeisterte ein breites Spektrum an Leichtmetallrädern vor. Die Produktion im Gussverfahren aus Aluminiumlegierungen ist eine der Herstellungstechniken für derartige Felgen. Abgesehen von einteiligen Produkten bereichern zudem zwei- und dreiteilige Ausführungen das Erscheinungsbild vieler Automobile. Zum Schutz vor Umwelteinflüssen versiegelt eine hochwertig ausgeführte Schutzschicht die Alu-Räder zum Abschluss des Fertigungsprozesses. Sie bewahrt die Wertigkeit und bietet Witterungseinflüssen ebenso wie resistentem Bremsstaub und Straßenschmutz Paroli. Für das Beschichtungsverfahren kommen, neben matt-silbrigen Ausgestaltungen, Lackierungen aus dem gesamten Farbspektrum infrage.

Akzente auf hohem Niveau

Seit dem Jahr 2000 versteht es Oxigin, Automobilisten mit immer neuen Designs sowie hohen Qualitätsstandards für sich zu gewinnen. Das Unternehmen hat am Felgenmarkt einen führenden Marktanteil erlangt und international werden die Produkte aus Schwaben inzwischen in annähernd vierzig Ländern nachgefragt. Den Absatzschwerpunkt bildet das europäische Ausland. Das breit gefächerte Angebot ist sowohl bei Vertriebs- und Servicepartnern vor Ort als auch direkt vom eigenen Bildschirm aus abrufbar (www.oxigin.de). Die Wunschräder lassen sich hier nach Modell, Größe und Farbe auswählen. Weitere Individualisierung gewährt ein sogenannter Folien-Generator, mit dessen Hilfe die angebotenen Leichtmetallräder mittels hochwertiger Folien farblich angepasst werden können. Die Variationsmöglichkeiten sind durch das Anbringen derartiger Hervorhebungen auf Felgenbett und/oder -speichen noch einmal vielfältiger.

Intensive Farben ziehen Blicke an
Die Produktlinie Neon ergänzt in auffallender Weise die umfangreiche Auswahl. Die Akzente setzenden Farben erhalten die Tuning-Freunde unter anderem in Pink, in strahlendem Yellow oder kräftigem Orange. Besonders in Verbindung mit dunklen Farben der Karosserie ein unübersehbares Highlight. Derart schrill in Szene zu setzen sind die Felgendesigns Oxrock-, VTwo- und die hochkarätige Concave-Linie. Wichtig ist dabei die Feststellung, dass die Neon Felgen mit ihrer auffälligen Farbgebung dem TÜV kein Dorn im Auge sind. Eine allgemeine Betriebserlaubnis beziehungsweise ein entsprechendes Gutachten gehört jeweils zum Lieferumfang der Hingucker.

(Autor: Julia Sandor)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis