Bilderbuch-Formen

von - Antworten

1. Form Elementarform

Die elementaren Bilderbücher erkennt man daran, dass sie meistens sehr dicke Pappseiten haben. Die Bilder in diesen Bilderbüchern sind schlicht gehalten. Auf den Bilden sieht man meistens nur einen Gegenstand, Tier etc. so dass sich das Kind auf diesen einzelnen Gegenstand konzentrieren kann. So entsteht nicht die Gefahr, dass sich. das Kind von anderen Dingen auf dem Bild ablenken lässt. Bei dieser Form der Bilderbücher gibt es keinerlei Text zu den Bildern. Diese Bilderbücher sind gut für kleinere Kinder geeignet.

2. Form

Die zweite Form der Bilderbücher trägt keinen speziellen Namen. In diesen Bilderbüchern sind die Bilder nicht mehr auf eine dicke Pappe gedruckt, sondern auf ganz normale-n Papier. Die Bilder sind wieder sehr schlicht gehalten, doch zu den einzelnen Bildern kommt nun ein kleiner Text dazu, welcher aber nur aus einem Satz besteht. Der Text soll nur das Bild ein wenig unterstützen erzählt aber noch keine Geschichte.

3. Form

In der dritten Form des Bilderbuches sind Text und Bild gleichbedeutend. Es ist sehr wichtig für ein gutes Bilderbuch, dass Text und Bilder immer auf einer und nicht auf zwei verschieden Seiten zu sehen sind. Die Texte sind nach wie vor eher kurz, bestehen nun aber aus mehreren Sätzen. Die Schrift ist meisten groß geschrieben.

4. Form Das Szenenbilderbuch

Das Szenenbilderbuch ist ein Übergang zu einer Geschichte. Auf einer Seite ist immer eine Szene zu sehen, z.B. ein Fußballplatz. Bei dieser Art von Büchern gibt es keinerlei Text, die Kinder sollen sich allein durch ihre Vorstellungskraft eine Geschichte ausdenken.

5. Form

Bei dieser Form von Bilderbüchern wird der Text wichtiger als die Bilder. Diese Bücher sind speziell für ältere Kinder gedacht.

6. Form Das Märchenbilderbuch

Im Märchenbilderbuch dürfen die Bilder nicht klar strukturiert sein, da die Kinder beim Lesen ihre eigene Phantasie entwickeln sollen, z.B. die Grimmschen Märchen sind so gestaltet.

7. Form Das Fotobilderbuch

Die Geschichten, die in einem Fotobilderbuch erzählt werden, sind ausschließlich tür ältere Kinder gedacht. Die Bilder in diesen Büchern sind fotografiert und bieten dem Kind nur wenige Möglichkeiten seine eigene Phantasie mit ins Spiel zu bringen. In diesen Büchern gibt es meistens auch sehr viel Text und sind sehr sachlich gehalten.

8. Form

Diese Form ist ein Bilderbuch mit sachlichen Charakter. Es werden verschiedene Themen angesprochen, wie z.B. die Natur, Menschen etc.. Die Kinder lernen dadurch auch etwas über andere Kulturen aus der ganzen Welt. Beim Kauf von Bilderbüchern sollte man sehr auf die Qualität des Buches achten und bevor man es kauft, erst einmal selbst durchlesen.

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis