Berufe für Quereinsteiger

von - Antworten

Inzwischen ist es hinreichend bekannt, dass Quereinsteiger in der heutigen Berufswelt gute Chancen haben, einen gutbezahlten Arbeitsplatz zu finden – und das auch durchaus in Festanstellung. Jährlich verlassen hunderte von Studenten mit geistes- oder naturwissenschaftlichen Abschlüssen die Universitäten Deutschlands, ohne konkret einer Berufsgruppe zugeordnet werden zu können, und doch finden sie oft schon nach kurzer Zeit einen lukrativen Job in Festanstellung. Dabei ist es oft jedoch relativ schwer zu erkennen, in welchen Berufsfeldern Quereinsteiger Erfolg haben können, und in welchen eher nicht.

Quereinsteigern stehen alle Türen offen

Eins lässt sich vorweg festhalten: Mit Ausnahmen einiger weniger Berufsfelder, die explizit eine bestimmte Ausbildung voraussetzen wie zum Beispiel der Beruf als Jurist oder Mediziner, stehen Quereinsteigern generell alle Türen offen. Wer sich einmal in den Führungsetagen deutscher Unternehmen umgesehen hat, wird schnell erkennen, dass auch große Wirtschaftsunternehmen teilweise von promovierten Philosophen oder Kulturwissenschaftlern geführt werden. Grundsätzlich kann ein Quereinsteiger sich also fast jeden Berufswunsch selber erfüllen. Wichtig sind dabei nur ein hohes Maß an Eigenmotivation und Lernwillen – neue Sachverhalte müssen sich oft selbst erschlossen werden, auch wenn viele Unternehmen ihren Mitarbeitern dabei natürlich anfangs unter die Arme greifen. Eine schnelle Auffassungsgabe ist und bleibt aber das A und O in diesem Bereich.

Quereinsteiger winken gute Verdienste

Einen Job in Festanstellung zu finden fällt Quereinsteigern also unter Umständen nicht schwerer als jemandem, der eine komplette Berufsausbildung durchlaufen hat. Aber wie sieht es mit den Verdiensten aus? Auch hier können Quereinsteiger aufatmen: Jobs für Quereinsteiger sind oft genauso gut bezahlt wie Jobs die einen Uniabschluss voraussetzen. Auch in puncto Karrieremöglichkeiten haben sie alle erdenklichen Chancen und können es wie erwähnt sogar problemlos in die Führungsetage schaffen, wenn sie motiviert arbeiten und konsequent gute Ergebnisse liefern. Das Gerücht, dass Quereinsteiger im Berufsleben also hinten anstehen müssen, kann getrost ad acta gelegt werden.

(Autor: Jesper Brneckr)

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis