Baby-Shower Party

von - Antworten

Was ist eine Baby-Shower Party?

Viele werdende Mütter haben diesen Begriff schon gehört Baby Shower. Doch was steckt eigentlich hinter diesem Begriff. Babyshower kommt aus dem amerikanischen und ist eine Party bei der die werdende Mutter im Mittelpunkt steht. Diese Tradition geht bis zurück in das 19. Jahrhundert und wurde erstmals in Amerika und Canada zelebriert.

In vielen Ländern, wie beispielsweise Schottland wird zu einer Babyshower erst eingeladen, wenn das Kind bereits auf der Welt ist.

Sie wird von der Gastgeberin als Ehrengast eingeladen. Zu Besuch sind alle Freunde der werdenden Mutter. Sie wird von allen mit beschenkt. Meistens mit Babyartikeln, welche nach der Geburt von großer Bedeutung sind. Ein sehr beliebtes Geschenk sind die sogenannten Windeltorten.

Eine Baby Shower Party dauert in der Regel ca. 2-3 Stunden. In dieser Zeit, bietet die Gastgeberin meistens ein kleines Unterhaltungsprogramm gepaart mit Snacks und Spielen für alle. Die Spiele sollten sich rund um das Thema Kinder und Babys drehen.

Wann sollte eine Babyshower stattfinden?

Es gibt keinen genauen Monat in der Schwangerschaftsphase der Frau, wo sie stattfinden sollte. Es richtet sich eher nach dem Gesundheitszustand der werdenden Mutter.

Meistens wird der Termin ins letzte Drittel der Schwangerschaft gelegt. Es ist sehr wirchtig das diese Party mit der werdenden Mutter abgesprochen wird, damit es nicht zu einer Stresssituation für die Mutter kommt.

Der Partner sollte auch voll in die Party mit eingebunden werden, er nimmt zwar nicht aktiv an der Party Teil, allerdings kann er mit bereits vorhandenen Kindern einen Ausflug machen, z.B. mit den Vätern der Gäste. So kann sich die Mutter ganz auf ihre Rolle als Ehrengast konzentrieren.

Für manche werdenden Mütter ist es unangenehm während der Schwangerschaft eine Baby Shower Party zu veranstalten. Hier sollte Rücksicht auf die Mutter genommen werden. Es ist kein Problem die Party nach der Geburt des Kindes zu veranstalten. Denn man sollte nie vergessen das die Mutter im Vordergrund steht und sich wohlfühlen muss.

Gastgeberin einer Baby Shower Party!

Die Gastgeberin einer Babyshower kann entweder die Mutter, Schwiegermutter, oder Freundinnen der werdenden Mutter sein.

In vielen Fällen schließen sich auch einige Freundinnen zusammen um eine Babyshower zu veranstalten. Dies ist von großem finanziellen Vorteil, da man sich die Kosten teilen kann.

Die Wahl des richtigen Ortes ist ein weiterer zu bedenkender Punkt bei der Planung einer Babyshower. In Absprache mit der werdenden Mutter kann ein geeigneter Ort gefunden werden. Oft wird die Party in den eigenen vier Wänden veranstaltet. Sie kann aber auch bei einer Freundin veranstaltet werden. Ein guter Ort ist ein ruhiges Wohnzimmer, welches über ausreichend Platz verfügt, oder in der wärmeren Jahreszeit ein gemütlicher Garten.

Pflichten einer Gastgeberin der Baby Shower!

Wenn man die Aufgabe übernimmt eine Baby-Shower zu veranstalten, geht man als Gastgeberin viele Pflichten ein. Unter anderem übernimmt man die gesamte Planung und Durchführung.

Die Gastgeberin übernimmt die gesamte terminliche Planung und spricht alles mit der werdenden Mutter und dem Partner ab. Außerdem lässt sie sich von der werdenden Mutter eine Geschenkliste geben damit sie einen besseren Überblick darüber hat wer eventuell was schenken kann und damit es nicht zu doppelten Geschenken kommt.

Sie kümmert sich weiter darum, mit den Gästen in Kontakt zu treten und Einladungskarten zu verschicken. Zudem teilt sie den Gästen die Geschenk Vorschläge mit und spricht mit ihnen ab was sie am besten schenken sollen.

Die Gastgeberin muss die passenden Räumlichkeiten aussuchen und für ausreichende Sitzmöglichkeiten für die Gäste sorgen. Denn jeder sollte sich auf einer Baby Shower wohlfühlen, nicht nur die Mutter. Die werdende Mutter sollte am besten in einem sehr bequemen Sessel sitzen, so dass sie alle Gäste gut im Blick hat.

Sehr wichtig ist außerdem das Niemand hungern muss oder verdurstet. Es muss für genügend Snacks und Getränke gesorgt sein.

Als Gastgeberin sollte man alle Spiele, die gespielt werden sollen, gründlich vorbereiten und einstudieren. Sie ist dafür verantwortlich das die spiele ordentlich geleitet werden. Zudem kann sich die Gastgeberin der Babyshower vorher erkundigen ob einzelne Gäste gewisse Rollen in Spielen übernehmen wollen.

Am Ende einer Babyshower sollte die Gastgeberin dafür sorgen das die werdende Mutter gut nach Hause kommt. Wenn die Party direkt bei der werdenden Mutter stattgefunden hat, sollte sie ihr helfen die Wohnung wieder aufzuräumen. Sie kann auch einfach ein zwei Gäste ansprechen ob sie sich bereit erklären würden beim Aufräumen zu helfen.

Wer wird eingeladen?

Traditionell gesehen ist es eine Feier von und für Frauen. Man sollte im Vorfeld mit der werdenden Mutter abklären wer eingeladen werden soll, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Die Anzahl der Gäste ist frei bestimmbar und sollte davon abhängig gemacht werden, wie groß die Räumlichkeiten sind. Es sollten allerdings nur enge Freunde der werdenden Mutter eingeladen werden. Es ist sehr wichtig, damit die Babyshower Erfolg hat, dass die Gastgeberin sehr kreativ ist und die Party witzig und unterhaltsam gestaltet.

Was bringe ich zu einer Baby-Shower mit?

Blumen sind die schönste Sprache der Welt. So auch in diesem Fall. Ein Strauß Blumen wird jede werdende Mutter mögen. Neben den Blumen sollte auch immer etwas für das Baby geschenkt werden. Windeltorten sind ein willkommenes Geschenk für die Mutter, denn davon kann man nach der Geburt nicht genug haben.

Wenn man gut befreundet ist, bietet es sich an, etwas zusammen zu schenken. So kann man der Mutter etwas größeres schenken z.B. einen Wickeltisch oder ein Kinderwagen.

Alles Geschenke tragen dazu bei, dem Baby ein guten Start ins neue Leben zu ermöglichen und zu erleichtern.

 

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis