6 Meter Schwimmbecken zum Aufblasen?

von - Antworten

Quick up Pools machen es möglich, dass wir für kleines Geld riesen Schwimmspaß im Garten haben
Wie schön ist es ins Schwimmbad zu gehen und dort vergnügt zu planschen. Was ist aber, wenn man einfach mal auf die Luftmatratze will und sich entspannt treiben lassen will. Dann stören plötzlich all die anderen Badegäste. Dabei kann man für recht erschwingliches Geld ein 6 x 4 Meter großes Becken im eigenen Garten einfach „aufblasen“. Wie das geht? Das verrate ich ihnen in diesem Artikel. Die Antwort lautet riesiger Quick up Pool
Stellen Sie sich vor, nach der Arbeit kommen Sie nach Hause. Die Sonne scheint und es sind milde 26 Grad. Jetzt ein wenig im Pool entspannen. Was für eine gute Idee. Da ist allerdings nur Problem. Kein normaler Mensch kann sich einen Pool leisten. Das ist was für reiche Menschen. Und wenn ich von Pool spreche, dann meine ich nicht das kleine 1 x 1 Meter Planschbecken. Nein ich reden von einem großem Pool, der über 4 Meter groß ist.
In einem 4 Meter Pool kann man zwar noch keine Bahnen schwimmen, aber man hat bereits viel Platz, um mit seinen Freunden einen Cocktail zu genießen. Aber es geht noch besser, noch größer, noch komfortabler. Und nein, ich bin immer noch nicht bei Pools, die sich nur Reiche leisten können. Wie wäre ein 6 x 4 meter langer Pool, bei dem der Meter nicht mal 100 € kostet. Gibt es nicht? Glauben Sie mir, im Internet findet man genau solche Modelle für unter 600 €. Glauben Sie nicht? Hier ist nur ein Beweis: http://www.aufblasbarer-pool.com/aufblasbarer-pool-gross/

So funktioniert ein aufblasbarer Pool
Solch ein großer Pool wird witziger weiße aufgeblasen. Klingt verstörend, ist aber genau so. Soch aufblasbare Pools werden auch gern als Quick up Pools bezeichnet. Quick up = schnell hoch. Und genau das ist der Fall. Diese Pools machen sich die Physik zu nutze.
Aufgeblasen wird lediglich der obere Rand. Bei einem so großen Pool sollte man dafür dennoch eine Luftpumpe nehmen. Kleiner Modelle sind auch eben mal mit der Lunge aufgeblasen. Die Form des Pools ist so gestaltet, dass die Seitenwände bauchig sind. Die Oberkante ist verjüngt. vergleichbar mit einem Rücksack, der oben mit Bändchen zugezogen wird. Natürlich ist der Pool nur etwas verjüngt.
Der aufblasbare Pool steht von allein. Sobald der Rand mit Luft gefüllt ist, wird das Wasser eingelassen. Der Auftrieben regelt den Rest und schon steht der Pool, da die Oberkante automatisch vom Wasser nach oben getrieben wird und oben bleibt. Mit leichterem Gewicht kann man sich sogar auf den Rahmen lehnen.

Wie lange hält so ein Pool?
Wer sich für einen solch großen Pool entscheidet, der muss dennoch einige hundert Euro hinelgen. Genau hier stellt sich die Frage, ob es sich überhaupt lohnt in solch einen Pool zu investieren. Was ist beispielsweiße, wenn der Pool nach kürzester Zeit (beispielsweiße nach einem Jahr) bereits zu sehr abgenutzt ist, dass er kein zweites Jahr aufgestelt werden kann? Das ist in der Tat eine Frage die es zu klären gilt. Gemäß dem Motto „Wer bilig kauft, kauft oft“, könnte es auch sein, dass so ein billiger Pool sehr schnell verschleißt und man ständig ein neues Modell kaufen muss.

Das Material
Sofern Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen aufblasbaren Pool anschaffen zu wollen, dass empfiehlt sich der Griff zu einem Markenhersteller (Beispielsweiße Intex oder Bestway). Diese Pools bestehen aus einem sogenannten Tough-Material. Billig Pools bestehen aus einfachem PVC. Bei dem Tough Material unterteilt sich der Stoff in 3 Schichten. Im Kern ist ein Trägergewebe aus Polyster. Darüber und darunter eine dicke Schicht aus auflammienierten PVC. Durch dieses Mischgewebe erhält der Pool deutlich mehr Stabilität und Flexibilität.
Des Weiteren ist jeder Teil des Pools an seine Anforderungen angepasst. Der aufgeblasene Ring beispielsweiße besitzt gerade einmal eine Stärke von rund 0,32 mm. Das klingt wenig, ist aber vollkommend ausreichend, da hier kaum Belastung herscht. Folgt man der Außenwand in Richtung Boden, merkt man eine Zunahme an Materialstärke. Im unteren Bereich des Pools nimmt die Wandstärke um knapp 60% zu und liegt dann bei 0,55 mm.

Richtig aufstellen
Viele schauen in den Garten und meinen, da könnte ein Pool hinpassen. Wichtig ist aber, den Pool auf einer ebenen Fläche aufzustellen. Das Augenmaß ist dabei garantiert ein Trugschluss. Meßen Sie nach und finden Sie herraus, ob der Untergund wirklch plan ist. Wenn nicht, helfen Sie mind Sand nach. Ist der Pool auf einem schiefen Boden aufgestellt, kann er nicht vollständig befüllt werden. (bei einem 6 Meter Pool können da wenige Prozente an Gefälle bereits entscheident sein). Darüber hinaus ist die Belastung ungleichmäßig. Da Wasser bekanntlich bergab fließt, ist die niedrigste Stelle des Pools größerer Belastung ausgesetzt. Nicht zwingend notwendig, aber empfehlenswert ist eine Unterlegplane zwischen dem Pool und dem Boden. Das empfiehlt sich vor allem, um den Pool, wenn der Erdboden (oder auch der aufgeschüttete Sand) viele Steinchen und ähnlich harte Gegenstände enthält.

Welches Zubehör wird benötigt
Allein mit dem Pool ist es leider nicht getan. Vorallem bei den großen Pools ist es wichtig, eine Wasserpumpe zu installieren. Bei den großen Modellen ist in der Regel immer bereits eine Pumpe imbegriffen. Beachten Sie auch, den Fiter aller ca. zwei Wochen zu reinigen.
Ebenfalls empfehlenswert ist eine Abdeckung. Dadurch sparen Sie sich schlichtweg Zeit und müssen die Wasseroberfläche nicht ständig reinigen. Da der Pool auf der Erde steht und nicht in der Erde eingelassen ist, ist diese Reinigung umso komplizierter.

Denken Sie an die Kinder
Die großen Modelle sind wie gesagt bis zu 6 Meter lang. Das kann sich sehen lassen. So ein Pool ist auch für Kinder geeignet. Allerdings sollten Sie da auch auf passende Sicherheitshinweise des Herstellers achten. Sowieso gilt: Lassen Sie ihre Kinder niemals unbeaufsichtigt. In einen solch großen aufblasbaren Pool, wie in diesem Artikel beschrieben, sollten definitiv nur Kinder gelassen werden, welche bereits sicher schwimmen können.

Fazit
Wer wirklichen Wasserspaß im eingenen Garten will, aber nicht bereit ist tausende von Euros dafür auszugeben, der ist mit einem aufblasbaren Pool richtig gut bediend. Vor allem die großen Exemplare machen richtig spaß, egal ob mit Freunden oder gleich mit der ganzen Familie.

Von: Markus Bumgarner

Ihre Meinung

© 2016 Info Bonus – Das Artikelverzeichnis